Dienstag, 18. September 2018
Lade Login-Box.

Kandidatenmeinungen zu Jugendfragen ab Samstag auf der Homepage

KJR klärt Erstwähler auf

Roth
erstellt am 10.09.2018 um 17:28 Uhr
aktualisiert am 13.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Roth/Hilpoltstein (HK) Wie bereits in der Planung für das laufende Jahr beschlossen, hat sich der Kreisjugendring (KJR) Roth nun tatsächlich intensiv mit den im Oktober stattfindenden Landtagswahlen in Bayern beschäftigt.
Textgröße
Drucken
Auch über die Bezirkstagskandidaten informiert der KJR.

Während der Sommerferien wurden zehn Landtagskandidaten zu jugendpolitischen Gesprächen eingeladen. Die Gespräche fanden jeweils am Rande von KJR-Aktionen wie Mini-Roth oder Spielbus statt. Fragen und Forderungen an die Politiker waren im Vorfeld vom KJR-Vorstand festgelegt worden. Es handelte sich um acht Fragen, die für die Kinder- und Jugendarbeit in Bayern relevant sind und mehr oder weniger direkte Auswirkungen auf die Jugendarbeit auch in unserem Landkreis haben. Sie erstrecken sich von Inhalten des Landesentwicklungsplans über Probleme für junge Menschen bei der Wohnsituation, der Mobilität, der Digitalisierung und Medienkompetenz, der Nachhaltigkeit, der Freistellung zu Zwecken der Jugendarbeit bis zu Forderungen für junge Geflüchtete und dem Recht auf demokratische Beteiligung junger Menschen.

Die Antworten durften die Kandidaten nach den Gesprächen in schriftlicher Form einreichen. Ab 15. September sind diese auf der KJR-Internetseite zu sehen. Zusätzlich wird ab dem 20. September ein Link zum Wahl-O-Maten gesetzt, der vor allem für junge Männer und Frauen, die zum ersten Mal zur Wahl gehen wollen, hilfreich sein kann, um sich im politischen Dschungel zurechtzufinden.

Da ebenfalls am 14. Oktober Bezirkstagswahlen stattfinden, werden ab dem 17. September die Antworten der Kandidaten des hiesigen Stimmkreises auf Fragen des Bezirksjugendrings ebenso auf die KJR-Homepage gestellt.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!