Mittwoch, 21. November 2018
Lade Login-Box.

Allersberger FCN-Fanclub feiert 20-jähriges Bestehen - Gründungsmitglieder geehrt

Harte Beziehungsarbeit

Allersberg
erstellt am 14.09.2018 um 17:20 Uhr
aktualisiert am 19.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Allersberg (tuf) Auf zwanzig Jahre Vereinsgeschichte kann der "Fanclub 1.FCN" in Allersberg zurückblicken. Das Jubiläum feierten die Clubfreunde mit zahlreichen Ehrengästen und mit mehreren hundert Clubanhängern aus der ganzen Umgebung.
Textgröße
Drucken
Der Allersberger Fanclub des 1. FCN feiert 20-jähriges Bestehen. Jürgen Bergmann (linkes Bild, links) und Stefan Müller (rechts) vom 1.FCN übergeben Herbert Wildfeuer (2. von links) und dem ehemaligen Club-Profi aus Allersberg Reinhold Schöll, ein Erinnerungstrikot. Bei der Feier werden zudem die Gründungsmitglieder geehrt (rechts).
Der Allersberger Fanclub des 1. FCN feiert 20-jähriges Bestehen. Jürgen Bergmann (linkes Bild, links) und Stefan Müller (rechts) vom 1.FCN übergeben Herbert Wildfeuer (2. von links) und dem ehemaligen Club-Profi aus Allersberg Reinhold Schöll, ein Erinnerungstrikot. Bei der Feier werden zudem die Gründungsmitglieder geehrt (rechts).
Täufer
Allersberg
Bei den Ansprachen klang immer wieder durch, dass man es als Clubfan nicht leicht habe. Der Verein sei zwar Rekordaufsteiger, aber leider auch Rekordabsteiger. "Als Clubfan muss man leidensfähig sein", so Landrat Herbert Eckstein. Bürgermeister Daniel Horndasch betonte, er sei schon in jungen Jahren Anhänger des 1.FCN geworden und auch seine beiden Söhne hätten sich zu Clubfans entwickelt.

Stefan Müller und Jürgen Bergmann von der Vereinsführung und vom Aufsichtsrat des 1.FCN dankten den Allersbergern für ihre Treue, die oft auf schwere Proben gestellt werde. Zur Erinnerung an das Jubiläum überreichten sie den Allersbergern eine Urkunde und ein Club-Trikot mit dem Aufdruck "Allersberg - 20 Jahre".
 
Täufer
Allersberg



Dieter Altmann, der Fan-Koordinator des 1. FCN , gratulierte dem Verein mit einem Erinnerungsteller. Dass zwanzig Jahre Fan-Club für die Mitglieder eine Zeit mit Höhen und Tiefen gewesen sei, räumte auch Vorsitzender Herbert Wildfeuer ein. Man habe "den Glubb" bei vielen Spielen unterstützt und sei auch in schwierigen Zeiten nicht zu verzweifelt gewesen.

42 Mitglieder zählt der Fanclub derzeit, davon rund ein Viertel Frauen und etwa ebenso viele Kinder. Von den Gründungsmitgliedern des Jahres 1998 waren Christian Amann, Manuela Amann, Norbert Brenner, Alexander Wild und Jochen Rummer gekommen. Ihnen überreichte der Vorsitzende ein Erinnerungsgeschenk. "Wir sind klein aber fein", betonte Wildfeuer.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!