Freitag, 22. Juni 2018
Lade Login-Box.

Ehemaliger Stadtchronist Ottokar Wagner gestorben

Greding
erstellt am 13.03.2018 um 17:40 Uhr
aktualisiert am 17.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Greding (tsl) Buchautor und Dichter, Jäger und Naturfreund, Diplom-Verwaltungswirt und Chronist - Ottokar Wagner ( Foto: Leykamm ) war in Greding durch zahlreiche Tätigkeiten und Aufgaben bekannt. Dafür erhielt er im Juni 2017 die Goldene Stadtmedaille in seiner Wahlheimat. Nun ist Wagner im Alter von 82 Jahren am Sonntag in Riedenburg gestorben.
Textgröße
Drucken
Ottokar G.E. Wagner, Gredinger Schriftsteller,et 10.06.2015
Ottokar Wagner
Jürgen Leykamm
Greding
Dort lebte er im Seniorenheim, war aber Greding immer verbunden.

Kein Wunder, denn mit der Stadt und ihrer Geschichte kannte Wagner, der aus Königsberg in Preußen stammte, sich aus. Von 1991 bis 2006 war er ehrenamtlich als Gredinger Stadtchronist tätig. "Für das Jubiläumsbuch zur 900-Jahrfeier der Stadt hat er sich im Vorfeld außerordentlich eingebracht und Texte gesammelt und in eine Reihenfolge gebracht", sagte Altbürgermeister Otto Heiß anlässlich der Übergabe der Stadtmedaille. Doch auch selbst wurde Wagner schriftstellerisch tätig. Über die Jahre veröffentlichte er Gedichte, die mal mit spitzer Feder - "Ja seid's jetzt olle damisch worn" - oder in nachdenklichem Ton geschrieben sind. Die Gedichte, aber auch die "Gredinger Jagdgeschichten" haben vor allem die Natur und das dörfliche Miteinander zum Thema. Als immer interessierter und engagierter Mensch brachte sich Ottokar Wagner in Greding ein: parteipolitisch bei der CSU, aber auch an seinem Arbeitsplatz als Leiter der Wehrtechnischen Dienststelle. Eben ein "ehrenwerter Bürger im besten Sinne des Wortes", wie Heiß den Geehrten im Juni lobte.

Tina Steimle
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!