Donnerstag, 21. Juni 2018
Lade Login-Box.

Peter Schuster gastiert mit seiner Multivisionsshow am Samstag im Archäologiemuseum

Beeindruckende Bilder aus Südamerika

Greding
erstellt am 11.03.2018 um 18:56 Uhr
aktualisiert am 15.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Greding (HK) Bereits zum dritten Mal kommt der Motorradfahrer und Abenteurer Peter Schuster aus Schernfeld mit einer faszinierenden Multivisionsshow nach Greding. Nach seinen beiden ersten Motorradtouren nach Nepal und bis zu den sagenhaften Inseln des Nordens - den Shetlands und Island - führte ihn die Reise dieses Mal gen Westen, quer über den Atlantik.
Textgröße
Drucken

Mit seinen drei Freunden reiste der Weltenbummler zehn Wochen lang durch sechs südamerikanische Länder und entführt seine Zuschauer nun auf 15 000 abenteuerliche Kilometer, die unterschiedlicher nicht sein können. Der bilderreiche Vortrag findet am Samstag, 17. März, im Sonderausstellungsraum des Archäologiemuseums statt, Beginn ist um 19 Uhr.

Wie an einer Perlenkette reihte sich auf ihrer Reiseroute ein Highlight an das andere. In Iguazu bestaunten sie die größten Wasserfälle der Erde, waren fasziniert von der Tierwelt im brasilianischen Pantanal und konnten nicht glauben, unter welchen unmenschlichen Bedingungen die Mineros auch heute noch im Cerro Rico in Potosi (Bolivien) dem Silber des Berges hinterherjagen. Die Ruta de la muerte (Todesstraße), die gefährlichste Straße der Welt, brachte die vier Reisenden über 3500 Höhenmeter aus den Anden direkt in das Amazonastiefland. Die Rätsel um die geheimnisvolle, uralte Inkaá †stadt Machu Picchu lichtete sich auch bei ihrem Besuch nicht. Im lebensfeindlichen Altiplano beobachteten sie zwischen Vulkanriesen und Salzseen das unvergleichliche Zartrosa der Flamingos, die auf der Suche nach Futter durch grüne, blaue und rote Lagunen staksten und glaubten schließlich am Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Erde, einer Fata Morgana aufgesessen zu sein, zu surreal war das Naturschauspiel, das sich ihnen hier bot.

Karten für die Show in HD-Qualität sind ab sofort erhältlich im Kulturamt der Stadt Greding, das im Archäologiemuseum untergebracht ist; Telefon (08463) 904 60.Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.greding.de.

Hilpoltsteiner Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!