Dienstag, 19. Juni 2018
Lade Login-Box.

Diözesane Jugendwallfahrt mit Bischof Gregor Maria Hanke zum Brombachsee

"Glaube dient der Freude"

Eichstätt
erstellt am 11.06.2018 um 21:07 Uhr
aktualisiert am 15.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt/Ramsberg (pde) Unter dem Motto "Hör auf deine Stimme" haben sich rund 250 Jugendliche aus dem ganzen Bistum auf den Weg zum Brombachsee im fränkischen Seenland gemacht.
Textgröße
Drucken
Gemeinsam ziehen die Jugendlichen bei ihrer Wallfahrt zum Brombachsee.
Gemeinsam ziehen die Jugendlichen bei ihrer Wallfahrt zum Brombachsee.
Foto: pde
Eichstätt


Das Gemeinschaftserlebnis im Glauben stand bei der zweiten diözesanen Jugendwallfahrt im Mittelpunkt. Das Bischöfliche Jugendamt und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) haben die Veranstaltung organisiert. "Die jungen Menschen erleben bei Veranstaltungen wie diesen, dass sie nicht alleine sind, sondern dass ganz viele auf dem Weg sind, und ich hoffe, dass sie das in ihrem Glauben bestärkt, in der Freundschaft mit Jesus. Dabei ist die frohe Stimmung auf dem Schiff auch gut, Glaube dient der Freude", sagte Bischof Gregor Maria Hanke. Er ermutigte die jungen Pilger, "auf die Stimme Jesu zu hören und den Mut zu haben, zu Jesus ins Boot zu steigen".

Der Brombachsee liefert Anknüpfungspunkte zu Bibelbildern. Auch Jesus war mit seinen Jüngern auf dem Wasser, dem See Genezareth, unterwegs. Auf dem Schiff am Brombachsee feierten die Teilnehmer gemeinsam mit dem Eichstätter Bischof einen Gottesdienst. Für die musikalische Gestaltung war die Band "Gsus" aus Nürnberg mit dabei. In seiner Predigt verwies Bischof Hanke auf eine "Bootsangst". Viele haben Angst sich auf ein Leben mit Jesus einzulassen: "Jeder mit seinen Interessen, seinem Charakter, seiner Geschichte und seinen Fehlern, alle sind wir hier zusammen. In Jesus Boot hat vieles Platz", sagte Bischof Hanke. Die Gemeinschaft im Gebet und Glauben sei quasi der Bootssteg hinein in das Boot Jesu Christi: "Lasst euch von der Kraft Jesu verwandeln. "

Per Rad, zu Fuß oder mit dem Bus waren die Jugendlichen seit dem frühen Nachmittag mit Ziel Brombachsee unterwegs. Geistige Stärkung für unterwegs lieferte ein Pilgerheft mit Impulsen, Gebeten und Liedern. Nach dem Gottesdienst war Zeit für Begegnung und Austausch, aber auch zum Feiern. DJ "JoeMen" war mit an Bord und sorgte für Partystimmung bei den jungen Gläubigen.

Diözesanjugendseelsorger Clemens Mennicken war begeistert von der Sternwallfahrt, bei der jeder aus einer anderen Richtung komme und man dann zusammentreffe: "Das ist auch ein schönes Bild für unser Leben. Wir kommen alle woanders her, haben aber das gleiche Ziel, die gleiche Mitte, nämlich Jesus Christus und den feiern wir hier und das Leben, die schöne Gemeinschaft der Jugendlichen", meinte Mennicken.

Zum gelungenen Ablauf hatten im Vorfeld viele Ehrenamtliche beigetragen. Angela Hundsdorfer, BDKJ-Diözesanvorsitzende, war mit dem Tag sehr zufrieden: "Ich war bei der ersten Jugendwallfahrt dabei und das hat mich so begeistert, dass ich das gerne weitergeben möchte. " So gibt es Pläne eine ähnliche Veranstaltung in einigen Jahren zu wiederholen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!