Mittwoch, 16. Januar 2019
Lade Login-Box.

Gredonia feiert mit begeistertem Publikum die gelungene Premiere mit vielen spektakulären Auftritten

Erstes Faschingsfestival ein voller Erfolg

Greding
erstellt am 13.01.2019 um 20:03 Uhr
aktualisiert am 13.01.2019 um 20:37 Uhr | x gelesen
Greding (HK) Gelungene Premiere für einen weiteren Faschingshöhepunkt in Greding: Sehr begeistert hat sich Christoph Preischl, Organisator und Moderator des ersten Faschingsfestivals der Gredonia, gezeigt, als er in der Nacht zum Samstag gegen 0.30 Uhr seine letzten Sätze sprach. Er dankte bei der Abmoderation den vielen Unterstützern und Helfern, die den Abend zu einem Erlebnis gemacht hatten.
Textgröße
Drucken
Vor allem aber dankte er dem Publikum, das zur Premiere der Veranstaltung so zahlreich in den Gredonia-Veranstaltungssaal gekommen war, sowie den Akteuren, die auf der Bühne für Begeisterung sorgten. Überglücklich und zufrieden war auch die gesamte Gredoniamannschaft mit Hofmarschall Christoph Preischl, dass das Festival zum Start der Faschingskampagne 2019 so gut eingeschlagen hatte.

Gredonia-Präsident Alexander Hill strahlte über das ganze Gesicht, als er in Vertretung des Hofmarschalls die Spotlights als Gredinger Eigengewächseankündigte, bei denen Preischl mittanzt. Vor heimischem Publikum stand die Truppe nun im Rampenlicht und entführte mit ihrem Tanz ins Reich der Pharaonen. Dafür erntete die Gruppe tosenden Applaus. Die Showtanzgruppe war es auch, die das Festival anstatt eines Gardetreffens angeregt hatte.

Im Mittelpunkt des Festivals stand neben dem Vergnügen auch das bessere Kennenlernen der Gesellschaften untereinander. Hier waren es speziell die Oberbayern und Franken, die in Greding aufeinander trafen. Während in Franken vor allem die Solo-, Gardemarsch- und Schautänze im Vordergrund stehen, sind es in Oberbayern mehr die Showtanzformationen. Demzufolge war so einiges beim Festival geboten und es war interessant, die unterschiedlichen Darbietungen zu verfolgen.

Trotz nicht gerade idealer Straßenverhältnisse hatten es sich viele Faschingsfreunde nicht nehmen lassen, mitzufeiern und die mit viel Schwung, Anmut und Akrobatik gespickten Auftritte in Greding zu genießen.

Für einen furiosen Auftakt sorgten zum Einstieg ins Programm gleich die Allersberger Flecklashexen mit ihrem neuen und mit unglaublichen Hebefiguren gespickten Tanz. Mit kräftigem Applaus und lauten Gredonia-Helau-Rufen wurden die jungen Männer im Flickenkostüm gefeiert und auch die Darbietungen der Enkeringer Prinzengarde, der Meckenhausener Gruppe Danceflash und der Gewürfelten Happurg sowie der weiteren Akteure wurden mit großem Beifall belohnt.

Tanzmariechen Hanna Scheitler von der Zwiebelonia Beilngries wirbelte nach der ersten Pause über die Bühne, ehe die Chimichangas aus Töging, die Besenreißer aus Mitteleschenbach, die Prinzengarden aus Wendelstein und Spalt, die Mannagas aus Burggriesbach und die Showtanzgruppe aus Aschbuch für Begeisterung sorgten. Einen Volltreffer landeten im zweiten Showblock die Gredinger Spotlights mit ihrem Tanz, der mehr oder weniger der Höhepunkt des Abends war, wie Präsident Hill hervorhob.

Eine tolle Show präsentierte schließlich zu vorgerückter Stunde die Showtanzgruppe Silbania aus Altmannstein und für den krönenden Abschluss des Festivals sorgte die Showtanzgruppe Germanica aus Kösching mit ihrem Prinzenpaar. Leider verletzte sich bei diesem Auftritt Prinzessin Jessica I. zum Bedauern aller Faschingsfreunde. Aber alle drücken ihr die Daumen, dass sie bald wieder mittanzen kann.
Josef Sturm
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!