Samstag, 15. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Besucher genießen ruhige Atmosphäre auf dem Euerwanger Bühl

Bergfest statt Burgfest

Euerwang
erstellt am 10.08.2016 um 17:09 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 19:32 Uhr | x gelesen
Euerwang (ktk) Das Bergfest hat am vergangenen Wochenende bei der Schutzhütte der Vogelfreunde Euerwang auf dem Hochplateau des 595 Meter hohen Euerwanger Bühls stattgefunden. Im Gegensatz zu den Menschenmassen beim Hilpoltsteiner Burgfest bot diese Veranstaltung unter alten Laubbäumen auf dem Berg viel Natur und Unterhaltung durch die Blaskapelle Euerwang.
Textgröße
Drucken

Wer die letzten achtzig Höhenmeter vom Dorf zu Fuß oder mit dem Rad zurückgelegt hatte, der wurde oben bei herrlichem Sommerwetter nicht nur mit grandioser Aussicht belohnt. Immer mehr Gäste machten sich zu Fuß auf den Weg. Einige Wanderergruppen starteten sogar gemeinsam in Greding, um über das Heimbacher Tal den Bühl zu erklimmen. Oben angekommen, hatten die Mitglieder der Euerwanger Vogelfreunde ausreichend frische Getränke und Verpflegung anzubieten.

Vom Berg aus konnten die Feiernden gut den ganzen Jura zwischen Eichstätt und Weißenburg erblicken. Da wurde der eine oder andere Bauer auf dem Fest doch immer unruhiger, je mehr Staubwolken von den Mähdreschern im Umkreis aufgewirbelt wurden. Einige Maßen flossen da schnell die Kehlen hinunter, um bei unsicheren Wetteraussichten rasch wieder mit der Ernte starten zu können.

Das Bergfest war ein Ruhepol, die Bedienungen ließen sich Zeit zum Ratschen, da es kaum einer eilig hatte. Wer die Sonne genießen wollte, zog mit der Bank auf den Espan, wer Schatten liebt, konnte sich unter die alten Buchen setzen. Das Fest blieb trotz der zahlreichen Besucher ein Geheimtipp am ersten Augustsonntag. Der Vorsitzende Herbert Maier freute sich über jeden Besucher und hofft nun auf ähnlich gutes Wetter für das Jubiläum des Bergfests im kommenden Jahr.

Von Thomas Schmidt
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!