Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Neues Programm der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Eichstätt

Ein Kompass in der Flut

Eichstätt
erstellt am 14.09.2017 um 18:57 Uhr
aktualisiert am 18.09.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (pde) Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm bietet die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Bistum Eichstätt von September 2017 bis Januar 2018 an.

Textgröße
Drucken

Die Angebote sollen in einer Zeit der Informationsüberflutung und der "alternativen Wahrheiten" als "eine Art Kompass dienen, der eine Wahrnehmung des Wesentlichen ermöglicht", heißt es im Vorwort. "Die katholische Erwachsenenbildung will auf der Basis des christlichen Menschen- und Weltbildes zur Orientierung bei der Sinnfindung, bei der Reflexion des eigenen sowie eines anderen Standpunktes und zur Persönlichkeitsbildung beitragen und so die Möglichkeiten zum gelingenden Leben erweitern", schreibt Ludwig Brandl, Direktor des Diözesanbildungswerks.

Dazu bietet das Diözesanbildungswerk Veranstaltungen aus den Bereichen Ehe und Familie, Medien- und Seniorenarbeit. Auf dem Programm steht bereits heute die Fortbildung "Senioren sinnvoll betreuen im Jahresverlauf" im Haus der Stadtkirche in Nürnberg. "Menschen-Bilder-Welt-Bilder" lautet das Thema des Filmforums Akzente, das am 21. September im Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt startet. Unter dem Motto "Herbst-Aus-Zeit" findet von 29. September bis 1. Oktober ein Wochenende für Familien im Jugendhaus Schloss Pfünz statt. "Schluss mit der Angst - Deutschland schafft sich nicht ab" - darüber spricht der langjährige Erzabt von St. Ottilien und Abtprimas des Benediktinerordens, Notker Wolf, bei einem Vortrag am 6. Oktober im Canisiuskonvikt in Ingolstadt.

Das Programmheft enthält auch Veranstaltungshinweise des Tagungshauses Schloss Hirschberg sowie des Bildungshauses St. Gregor der Abtei Plankstetten und der KEB-Diözesanarbeitsgemeinschaft. Ein Beispiel ist die Studientagung "Arbeit und Personsein" von 17. bis 19. November auf Schloss Hirschberg. Aufgeführt sind ebenfalls Angebote, die in Kooperation mit dem Zweckverband Kloster Heidenheim durchgeführt werden. So findet am 18. Oktober das Symposium "Die Reformation am Kloster Heidenheim und auf dem Hahnenkamm" statt.

Ein Vortrag mit Diskussion zum Thema Islam (am 25. November in Schloss Hirschberg) wird in Zusammenarbeit mit dem Diözesanrat der Katholiken und dem Gesprächskreis christlich-muslimischer Dialog im Bistum Eichstätt veranstaltet. Außerdem bietet das Diözesanbildungswerk mit den Kreisbildungswerken rund 40 Veranstaltungen zum Gedenken an den Beginn der Reformation vor 500 Jahren an. Weitere Informationen zum Programm der KEB gibt es im Internet unter www.bistum-eichstaett.de/erwachsenenbildung.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!