Sonntag, 18. November 2018
Lade Login-Box.

Verena Schmid vom SV Höbing dreifache deutsche Meisterin

Die
erstellt am 30.12.2013 um 20:02 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 19:08 Uhr | x gelesen
Die erfolgreichsten Schützen kommen in diesem Jahr vom SV Höbing. Die Luftgewehrmannschaft aus den kleinen Gredinger und Thalmässinger Ortsteilen Groß- und Kleinhöbing steigt souverän in die höchste mittelfränkische Liga auf. Für die größten Erfolge zeichnet dann aber eine 15-Jährige verantwortlich.
Textgröße
Drucken

Denn Verena Schmid räumt in diesem Jahr einfach alles ab, was es zu gewinnen gibt. Mit vier Goldmedaillen bei der bayerischen Meisterschaft gelingt dem Talent aus Schutzendorf in der Altersklasse der weiblichen Jugend der große Durchbruch. Mit dem Luftgewehr als auch im Dreistellungskampf triumphiert Schmid sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft.

Doch das war erst der Anfang: Bei der deutschen Meisterschaft im Au-gust avanciert Verena Schmid sogar zur erfolgreichsten Teilnehmerin des mittelfränkischen Schützenbundes. Neben der Goldmedaille mit dem Luftgewehr und Silber im Dreistellungswettkampf holt die Schutzendorferin auch noch Gold in beiden Mannschaftswertungen der weiblichen Jugend. Und auch in den Rundenwettkämpfen läuft es bei der 15-Jährigen seitdem wie geschmiert. Mit im Schnitt 391,83 Ringen pro Wettkampf ist die 15-Jährige aktuell die zweitbeste Luftgewehrschützin im Bezirk Mittelfranken.

Unter ihren Möglichkeiten bleiben dagegen die beiden Luftpistolenmannschaften der FSG Hilpoltstein und der FSG Greding. Während sich die Burgstädter nur mit letzter Kraft und etwas Glück zum Klassenerhalt in der 2. Bundesliga zittern, verpassen die Gredinger in der Bayernliga die Qualifikation zum Aufstiegskampf.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!