Freitag, 16. November 2018
Lade Login-Box.

Nach ICE-Anschlag in Allersberg: "Bild" veröffentlicht Drohschreiben

Allersberg
erstellt am 07.11.2018 um 08:22 Uhr
aktualisiert am 11.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Allersberg (HK) Unbekannte Täter haben Anfang Oktober ein Stahlseil über eine ICE-Trasse gespannt, in die kurz darauf ein Zug raste. Bis auf eine gesplitterte Frontscheibe ging der Vorfall glimpflich aus. An der Strecke fand man ein angebliches Drohschreiben auf Arabisch. Dieses hat die "Bild" nun veröffentlicht.
Textgröße
Drucken
Schon tags zuvor hatte das ermittelnde Landeskriminalamt mitgeteilt, dass man an einem Brückenpfeiler ein arabisches Graffiti sowie das mehrseitige Drohschreiben gefunden habe. Darin seien laut LKA-Pressesprecher Ludwig Waldinger "abstrakte Drohungen gegen den europäischen Bahnverkehr ausgesprochen worden". 

Nun veröffentlichte die "Bild"-Zeitung das angebliche Bekennerschreiben. Darauf zu sehen sind arabische Schriftzeichen sowie ein durchgestrichener ICE. Die Forderung aus dem Schreiben laute: Die europäischen Staaten sollten den Kampf gegen den "Kalifatstaat" stoppen. Damit ist die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) gemeint. 

Jedoch hielten Experten der Polizei IS-Anhänger als Täter für unwahrscheinlich, da diese in ihren Bekennerschreiben sonst nie eine Forderung stellen würden. Möglich sei deshalb auch, dass Rechtsextreme die Tat begangen hätten - um die Stimmung gegen Flüchtlinge weiter anzuheizen. 
Kommentare
Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!