Samstag, 22. September 2018
Lade Login-Box.

Seminar zu den Datenschutzregeln der EU findet am 21. Juli in Herrnsberg statt

DJK-Sportverband hilft Vereinen

Herrnsberg
erstellt am 11.07.2018 um 17:36 Uhr
aktualisiert am 15.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Herrnsberg (HK) Ein wichtiges Thema, das zurzeit den Verantwortlichen in den Vereinen Kopfzerbrechen bereitet, greift der DJK-Sportverband Diözesanverband Eichstätt auf. Er lädt alle DJK-Funktionäre der 52 Mitgliedsvereine zu einem Datenschutz-Seminar mit dem Schwerpunkt "Die neue Datenschutzgrundverordnung" ein. Sie findet in Herrnsberg statt.
Textgröße
Drucken
Die Datenschutzgrundverordnung stellt viele Vereinsvorstände vor Probleme. In Herrnsberg wird geholfen, diese zu lösen.
Die Datenschutzgrundverordnung stellt viele Vereinsvorstände vor Probleme. In Herrnsberg wird geholfen, diese zu lösen.
Foto: DJK
Herrnsberg
Die DJK Herrnsberg hat ein neues, großes Sportheim, das ein größeres Angebot ermöglicht - deshalb treten in jüngerer Zeit verstärkt Mitglieder ein. Schon bei diesen Neuaufnahmen müssen sofort die neuen Datenschutzregeln der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) angewandt werden. Zudem gibt es einen großen Gemeinschaftsraum im Sportheim, beste Voraussetzungen also, um hier das Seminar am Samstag, 21. Juli, ab 9.30 Uhr stattfinden zu lassen.

Seit dem 25. Mai unterliegen personenbezogene Daten strengeren Regeln - und zwar europaweit. Nutzer erhalten dadurch mehr Rechte. Die Betreiber von Webseiten und Einrichtungen, die solche Daten verarbeiten und speichern, haben jedoch weitreichende Auflagen zu beachten. Gerade Vereine müssen sich mit dieser neuen Vorschrift auseinandersetzen, um weiterhin rechtskonform agieren zu können. Sie müssen beispielsweise von den Mitgliedern eine eindeutige Zustimmung zur Datenverarbeitung einholen. In einfacher Sprache müssen die Mitglieder informiert werden, welche Daten warum verarbeitet werden. Zudem sind die Nutzer darüber hinzuweisen, wie lange die Informationen gespeichert werden und an wen sie eventuell weitergeleitet werden. Bei Verstößen können Strafen bis zu 20 Millionen Euro verhängt werden. Nicht zu vergessen ist, dass die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten nicht nur zu veröffentlichen, sondern auch der Aufsichtsbehörde mitzuteilen sind. Die Meldefrist hierfür ist vom Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht bis zum 31. August verlängert worden.

"Uns liegt sehr viel daran, dass die Vereine auf den neuen Rechtsstatus bezüglich Datenschutz gebracht werden", sagt der Präsident Nikolaus Schmidt vom DJK-Sportverband Diözesanverband Eichstätt. Der DJK-Sportverband versteht sich als Dienstleister für die angeschlossenen Mitgliedsvereine mit seinen rund 31500 Mitgliedern. Vereinsfunktionäre haben im Rahmen der Veranstaltung auch die Möglichkeit, konkrete Fragen zur Verordnung zu stellen. Sie erhalten Tipps für die Praxis und Informationen zu den Themen Homepage-Impressum, Datenschutzerklärung, Fotos, Datenschutzbeauftragter, Datenschutz in der Satzung, technische und organisatorische Maßnahmen, Informationspflichten und Betroffenenrechte. Der IT-Fachmann Daniel Bergbauer und der Betriebswirt David Röder werden das wichtige Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten.

Das Datenschutz-Seminar findet in Herrnsberg in der Zeit von 9.30 bis 13.30 Uhr statt. Die Teilnahmegebühr beträgt zehn Euro. Anmeldungen werden bei der Geschäftsstelle des DJK-Diözesanverbandes Eichstätt entgegengenommen: Pedettistraße 4, 85072 Eichstätt, Tel.efon (08421) 50672, Fax (08421) 509901670, E-Mal: djk@bistum-eichstaett.de.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!