Dienstag, 25. September 2018
Lade Login-Box.

Buntes Programm zum 50-jährigen Bestehen am kommenden Wochenende - WM-Spiel und besondere Lesung

DJK Herrnsberg feiert goldenes Jubiläum

Herrnsberg
erstellt am 11.06.2018 um 18:12 Uhr
aktualisiert am 15.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Herrnsberg (bgh) Die DJK Herrnsberg blickt an diesem Wochenende mit Stolz auf ein Jubiläum: Der Verein besteht seit 50 Jahren.
Textgröße
Drucken
Die Fußballmannschaft der ersten Stunde: Bei der Gründungsfeier der DJK Herrnsberg, die lange nach der Gründungsversammlung am 20. Juli 1969 stattfand, stellten sich Rolf Hübner sen. (hinten links) sowie die Spieler Georg Hiemer, Adolf Hackner, Josef Hackner, Josef Meier, Pankraz Meier, Ludwig Weiß (hinten, von links) sowie Richard Meyer, Michael Simon, Martin Fersch, Josef Kraus, Willi Löchl (vorne, von links) zu einem Mannschaftsfoto auf.
Die Fußballmannschaft der ersten Stunde: Bei der Gründungsfeier der DJK Herrnsberg, die lange nach der Gründungsversammlung am 20. Juli 1969 stattfand, stellten sich Rolf Hübner sen. (hinten links) sowie die Spieler Georg Hiemer, Adolf Hackner, Josef Hackner, Josef Meier, Pankraz Meier, Ludwig Weiß (hinten, von links) sowie Richard Meyer, Michael Simon, Martin Fersch, Josef Kraus, Willi Löchl (vorne, von links) zu einem Mannschaftsfoto auf.
Foto: Geyer
Herrnsberg
1968 wurde die DJK Herrnsberg aus der Taufe gehoben.

Damals, als auf dem kleinen Berg noch selbstständige Gemeinden existierten, spielten die Dorfbewohner mit dem Gedanken, einen Sportverein zu gründen. Also machte sich Adolf Hackner, der später 18 Jahre lang Vorsitzender des Vereins war, an die Arbeit: Er startete eine Befragung in Herrnsberg und in Röckenhofen. Wie sich zeigte, wollten 55 Interessierte dem Verein beitreten. Daraufhin wurde noch im selben Jahr die Gründungsversammlung im Gasthaus Schmidt abgehalten. 28 Gründungsmitglieder waren es damals. Nun, mittlerweile 50 Jahre später ist eine beachtliche Mitgliederzahl von fast 500 erreicht und der aktuelle Vorsitzende Christian Hackner, der bereits seit 2008 die Geschicke der DJK bestimmt, kann mit Fug und Recht mit allen Mitgliedern und Freunden gebührend dieses Jubiläum feiern. Am 16. und 17. Juni ist es so weit.

Das Fest beginnt am Samstag, 16. Juni, um 10 Uhr mit einem Fußballspiel der D2-Jugend, ab 13 Uhr spielt die Mannschaft der C-Jugend und zu guter Letzt wolen die A-Jugendlichen ab 15.30 Uhr ihr Können unter Beweis stellen. Nach den Spielen der Jugendmannschaften soll ab 18 Uhr ein Menschenkickerturnier einen unterhaltsamen Abend für Jung und Alt bieten.

Ein Kirchenzug führt dann am Sonntag um 8.30 Uhr alle teilnehmenden Vereine zum Festgottesdienst im Zelt, der um 9 Uhr beginnt. Musikalisch gestaltet wird dieser vom Chor der Agbachlerchen. Während des Frühschoppens, den die Blaskapelle Obermässing umrahmt, sprechen Ehrengäste einige Grußworte. Ab 10.30 Uhr bestreitet die D1-Jugend ein Spiel und danach um 11.30 Uhr kann im Festzelt zu Mittag gegessen werden. Der Kletterfelsen und eine Hüpfburg sorgen ab 12 Uhr dafür, dass auch bei den Kindern keine Langeweile aufkommt. Sportlich geht es am Nachmittag ab 14 Uhr mit den jüngsten Fußballern weiter: mit der F-Jugend. Neben dem Fußball präsentieren sich aber auch andere Abteilungen der DJK. So wollen die Tanzgruppen Streetdance und Step Aerobic sowie eine Tanzgruppe des Auhofs ab 15 Uhr dem Publikum einheizen. Danach folgt um 16 Uhr ein Auftritt der neu gegründeten Bodenturngruppe. Spannend wird es dann um 17 Uhr im Festzelt beim gemeinsamen Public Viewing. Auf einer Großleinwand wird Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko gezeigt, mit dem sie ins WM-Turnier in Russland startet.

Im Anschluss um etwa 19 Uhr können sich die Festbesucher auf ein besonderes Schmankerl freuen: Zusätzlich zur Fotoausstellung, die an beiden Festtagen im Sportheim zu sehen ist, möchte der ehemalige Vorsitzende Max Hackner, ein Herrnsberger Urgestein, mit seiner etwas anderen Chroniklesung begeistern. Sie trägt den Titel: "Max - ein halbes Jahrhundert mit der DJK. " Danach lädt ein Ehrenabend mit einer nostalgischen "DJK-Modenschau" zum Verweilen ein und rundet das Jubiläum ab.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!