Freitag, 19. Oktober 2018
Lade Login-Box.

 

Berching setzt auf Literatur

Berching
erstellt am 10.10.2018 um 18:40 Uhr
aktualisiert am 13.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Berching (pmd) Jedes Jahr in der Herbstzeit bietet die Stadt Berching Raum für Literatur.
Textgröße
Drucken
Der Reigen der Veranstaltungen beginnt am Montag mit einem Lesenachmittag für Kinder von 14 bis 16 Uhr. Die kleinen Zuhörer dürfen es sich vor dem knisternden Kaminfeuer des Souvenirladens "D'Vielfalt" in der Ringmauer beim Storchenturm bequem machen und den Erzählungen in einem liebevollen Ambiente lauschen.

Ebenfalls am Montag gibt es ab 19.30 Uhr in der Schranne die literarisch-musikalische Lesung "Novocento - Die Legende vom Ozeanpianisten" nach einem Text von Alessandro Baricco. Am Klavier sitzt Ulli Forster, Sprecherin ist Magdalena Damjantschitsch, der Eintritt kostet acht Euro. In einer Art Monolog berichtet ein Freund vom so besonderen Leben Novecentos, der im Jahr 1900 auf der Virginian geboren wird und auf dem Ozeandampfer bleibt.

Die Berchinger Literaturnacht findet am Freitag, 19. Oktober, in der Innenstadt statt und beginnt um 19 Uhr in der Aula der Grund- und Mittelschule. Geboten sind Musik und Texte der Gebrüder Mühlleitner. Die ersten gemeinsamen Projekte der Mühlleitners begannen im Vorschulalter. Seit dieser Zeit ist viel passiert. Sie haben eine Menge Konzerte gespielt, auf Festivals, bei Poetry-Slams, in ehemals verrauchten Kneipen, auf Kindergeburtstagen und Hochzeiten.

In der Berchinger Literaturnacht bilden sie den Auftakt, um die Gäste beschwingt in die Lesungen zu schicken. Ab 20 Uhr wird alle halbe Stunde an ungewöhnlichen Orten ein passendes literarisches Stück vorgetragen. Die Besucher haben so die Möglichkeit, einen abendfüllenden literarischen Entdeckungsrundgang durch Berching zu machen und nebenbei den Charme der ausgewählten Literaturräume zu genießen. Die letzte Lesung findet jeweils um 22.30 Uhr statt. Treffpunkt zwischen den Lesungen und danach - bis 24 Uhr - ist das Literaturcafé in der Aula der Schule Berching.

Bei freiem Eintritt ist am Freitag, 16. November, schließlich ein literarisches Speed Dating in der Schranne geboten. Beginn ist um 19.30 Uhr. Bei diesem Treffen stellen Autoren ihre jüngsten Werke vor und lesen hintereinander. Etwa sieben Minuten hat jeder Zeit, um sein Werk zu präsentieren. Musikalische Momente zwischen den Lesungen bietet Andreas Brunner auf seinem Cello. Mit dabei sind unter anderen Melanie Arzenheimer, Nicolas Cenway, Bernd Flessner, Erika Fruhmann, Lotte Kinskofer, Michael Kleinherne, Thomas Neumeyer, Mathias Petry und Sabine Rädisch.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!