Montag, 23. Juli 2018
Lade Login-Box.

 

Verein für Kultur

Eichstätt
erstellt am 13.07.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 16.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (hr) An seiner Überzeugung, dass das weite Feld der Kultur in Eichstätt nur mit einer hauptamtlichen Kraft effektiv und erfolgreich beackert werden kann, hat der ehemalige Kulturbeauftragte der Stadt vier Jahre nach seinem Rücktritt von diesem Amt nichts geändert.
Textgröße
Drucken
Aber inzwischen schlägt er einen anderen Weg vor.

Es gebe, so sagt er im Gespräch mit unserer Zeitung, nach wie vor ein ungeheuer großes Engagement bei den Kulturschaffenden in der Stadt, wie unter anderem die Aktionen "Achtung Kultur" oder "Bahnhof" zeigten. Das heiße, dass ein "reges kulturelles Schaffen auch ohne Impulse von der Kommune entsteht". Wenn sich, so Köppel weiter, "die Kulturschaffenden entsprechend organisieren - beispielsweise in einem Verein - dann wird sich die Stadt sicherlich auch nicht weigern, dieses Engagement finanziell zu fördern". Der Verein könne sich finanziell durch Mitgliedsbeiträge oder Spenden und Zuwendungen finanzieren und dann eventuell auch eine hauptamtliche Kraft beschäftigen. Damit so Köppel, "wäre auch die Unabhängigkeit der Kultur gewährleistet".
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!