Samstag, 23. Juni 2018
Lade Login-Box.

Eröffnung des 92. Bundesschießens und 64. Gauschießen des Gaus Eichstätt beim SC Tauberfeld

Startschüsse von der Prominenz

Tauberfeld
erstellt am 13.03.2018 um 15:05 Uhr
aktualisiert am 17.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Tauberfeld (EK) Den Startschuss zum lange vorbereiteten Bundes- und Gauschießen gab es nun beim SC 1898 Tauberfeld. Zu diesem Eröffnungsschießen, das die Festlichkeiten zum 120-jährigen Vereinsjubiläum einläutete, war viel Prominenz erschienen.
Textgröße
Drucken
Die Eröffnungsscheibe: Gespendet und gewonnen von Schießleiter Joseph Funk. Reinhard Brandl mit einem spontanen Zehner auf der Scheibe. Letztlich reichte der 154-Teiler zum zweiten Platz. Schlamp
Roland Schlamp
Tauberfeld
Schützenmeister Thomas Schenn und die beiden Schießleiter Joseph Funk (LG-LP) und Rolf Schenn (Bogen) eröffneten den Abend, bevor die geladenen Gäste zu Wort kamen: Landtagsabgeordneter Reinhard Brandl, der für das Schützenfest als Schirmherr fungiert, Landrat Anton Knapp und der zweite Bürgermeister der Gemeinde Buxheim, Christian Sengl, stellten die außerordentlichen Leistungen des Vereins in seiner 120-jährigen Geschichte heraus und wünschten dem Verein ein reibungsloses Preisschießen sowie erfolgreiche und unterhaltsame Festtage von 31. Mai bis 3. Juni.

Von sportlicher Seite richteten Gauschützenmeister Karl Renn und Bezirksschützenmeister Gerold Ziegler (Mittelfranken) motivierende und anerkennende Worte an die Vereinsverantwortlichen: Das Erreichen vieler Bayerischer und Deutscher Meisterschaften, der Erbau des neuen Schützenhauses und die Übernahme von Ämtern durch den jungen Nachwuchs wurden dabei gelobt. Reinhard Brandl wurde anschließend mit der ehrenvollen Aufgabe des Fassanstichs an diesem Abend beauftragt. Nach einigen Schlägen war der Zapfhahn einsatzbereit und der von Stephan Emslander (Brauerei Hofmühl) spendierte Gerstensaft konnte serviert werden.

Am Schießstand hatte dann jeder geladene Gast einen Schuss abzugeben. Mit einem überraschenden 154-Teiler konnte Dr. Reinhard Brandl fast die Eröffnungsscheibe gewinnen. Joseph Funk erzielte allerdings mit seinem Sonntagsschuss zum 31-Teiler den ersten Platz. Dritter wurde Andreas Ostertag, der zweite Pistolenreferent im Gau Eichstätt.

Bis zum 13. April ist es für Luftgewehr- und Pistolenschützen nun möglich, einen der Preise im Gesamtwert von über 28000 Euro zu erkämpfen. Vom 15. bis zum 29. April können dann die Bogenschützen an den Ständen aktiv werden. Schießtermine und weitere Informationen sind online unter www.sctauberfeld.de einzusehen.

Roland Schlamp
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!