Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

"Römischer" Advent im Museum

Kipfenberg
erstellt am 05.12.2018 um 17:49 Uhr
aktualisiert am 08.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Kipfenberg (mme) Am 2. Adventssonntag findet in Kipfenberg der traditionelle Weihnachtsmarkt statt.
Textgröße
Drucken
Es werden im Römer- und Bajuwarenmuseum mehrere Führungen angeboten, das Programm zieht sich dann bis zum 4. Advent.

Zwei geführte Touren mit Britannicus Barbaricus vom Weihnachtsmarkt hinauf zum Museum stehen heuer mit auf dem Programm. Die erste Tour startet um 13 Uhr. Im Museum gibt es die Möglichkeit, sich einer Führung anzuschließen, oder bei Kerzenschein im Museumscafé Kaffee und Kuchen zu genießen. Die kleinen Besucher können am Basteltisch nach Herzenslust Weihnachtsgeschenke zu kreieren.

Pünktlich, um das Programm auf der Bühne am Marktplatz und den Nikolaus nicht zu verpassen, geht es mit dem römischen Soldaten zurück auf den Weihnachtsmarkt. Nachdem der Nikolaus seine Gaben verteilt hat, gibt es eine zweite Möglichkeit, das Museum zu besuchen. Im Schein von Fackeln geht es geführt von Britannicus erneut hinauf zum Museum, wo die Besucher vor dem Museum am offenen Feuer Punsch und römischen Würzwein genießen können. Nach einer Aufwärmpause, in der es die Möglichkeit gibt, das Museum zu besuchen, geht es mit den Fackeln zurück ins Tal, um dort auf dem idyllischen Christkindlmarkt den Weihnachtsklängen zu lauschen. Die Führungen und der Eintritt sind an diesem Tag kostenlos. Preise für Getränke und Kuchen sind der Speisekarte im Museum zu entnehmen.

Die Vorfreude auf das Fest steigt und gleichzeitig wird das Warten gerade für die Kinder lang und länger. Am Tag vor dem Heiligenabend, am 4. Advent, will das Museumsteam mit einem Programm das Warten verkürzen und versüßen. Um 13 Uhr können die Teilnehmer bei einer Familienführung in die Vergangenheit eintauchen und lernen, wie die Römer als Besatzungsmacht in Palästina um Christi Geburt und später auch am Limes in Kipfenberg gelebt haben. Dabei dürfen die Besucher selber in die Rolle eines römischen Soldaten schlüpfen. Im Anschluss ist Gelegenheit, die letzten Weihnachtsgeschenke zu basteln oder sich im weihnachtlich geschmückten Museumscafé bei musikalischer Untermalung der Kipfenberger Spielleut' zu stärken. Um 16 Uhr klingt der Nachmittag vor dem Museum bei Punsch und römischen Würzwein aus. Auch am 4. Advent ist die Museumsführung kostenlos.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!