Sonntag, 24. Juni 2018
Lade Login-Box.

Gedächtnispokal

Rebdorf
erstellt am 12.03.2018 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 15.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Rebdorf (wle) Das "Presssackschießen" bildet wieder den Auftakt nach der "Winterpause" beim Schützenverein Rebdorf-Marienstein. Es findet am kommenden Samstag, 17. März, statt.
Textgröße
Drucken

Geschossen wird von 16 bis 17 Uhr.

Die Chancen stehen für alle Schützen gut, weil bei diesem Wettbewerb nur Tiefschüsse gewertet werden und die Schusszahl begrenzt ist. Als Gewinne winken einige Pfund Presssack sowie frische oder geräucherte Brat-, Blut- und Leberwürste. Für jeden Schützen ist ein Preis sicher. Die Einlage beträgt drei Euro: Damit sind drei Schuss bezahlt, ein einmaliger Nachkauf von drei Schuss zu drei Euro ist möglich. Jungschützen zahlen nur die halbe Einlage. Auf den von Bernhard Pöppel ins Leben gerufenen Michael-Bittl-Gedächtnispokal sind fünf Schuss bei einer Einlage von fünf Euro zulässig, ein Nachkauf ist nicht erlaubt; für Jungschützen gilt hier der gleiche Preis. Der Pokal bleibt im Vereinsheim, aber es gibt zusätzlich Geldpreise zu gewinnen: Etwa zwei Drittel des Startgeldes werden wieder ausgeschüttet. Die Preisverteilung findet im Anschluss an das Schießen etwa ab 17.30 Uhr bei einem gemütlichen Beisammensein im Schützenheim statt.

Von Walter Lehmeyer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!