Samstag, 19. Januar 2019
Lade Login-Box.

Über 30 Live-Acts sind heuer beim Open Air am Berg zu hören

Rambazamba auf dem Elefantenhügel

Ecihstätt
erstellt am 27.04.2018 um 17:34 Uhr
aktualisiert am 17.05.2018 um 15:55 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Das Open Air am Berg naht. Über 30 Live-Acts gibt es heuer am 18. und 19. Mai auf zwei Bühnen zu hören. Dabei ist die Hamburger Band Tocotronic und sogar musikalische Gäste aus Argentinien. Die Bandbreite reicht von Metalcore über Punk bis zu Conscious Rap oder Blasmusik.
Textgröße
Drucken
Die Metal-Band Jinjer aus der Ukraine war 2015 schon einmal auf dem Open Air am Berg ? in diesem Jahr kommt sie als einer von über 30 Live-Acts wieder nach Eichstätt.
Die Metal-Band Jinjer aus der Ukraine war 2015 schon einmal auf dem Open Air am Berg ? in diesem Jahr kommt sie als einer von über 30 Live-Acts wieder nach Eichstätt.
Foto: Chloupek (Archiv)
Ecihstätt
Harter Sound von Metal bis Punk, viele Gitarren, wildes Tanzen - dafür steht das Open Air am Berg. Aber nicht nur: Der Joke e.V. hat heuer Künstler und Truppen eingeladen, die das Stil-Spektrum erweitern. Auch für wilde Rhythmen, zusammengefasst unter dem Begriff "Balkan" haben die Veranstalter etwas übrig. Mit Circus Problem, Gypsy Hill und Dubioza Kolektiv kommen gleich mehrere Bands, die solche Musik bieten. Ausflüge in die Welt des Sprechgesangs bietet das Festival ebenfalls: Bei der US-amerikanischen Rapperin Akua Naru wird es sogar jazzig und soulig. Die französische Gruppe Ze Gran Zeft verspricht einen wilden Stilmix aus Hip-Hop und Metal. Rock'n'Roll, kombiniert mit Punk, gibt es mit der Truppe Queens of Everything aus Tschechien. Richtig hart wird es mit We Butter The Bread With Butter, einer Berliner Band, die laut den Veranstaltern aus der deutschen Metalcore-Szene nicht mehr wegzudenken sei.Die Stars des diesjährigen Open Airs sind Tocotronic - die prominente Hamburger Band wird am Samstagabend auf der Mainstage spielen. Dabei sind heuer sogar Gäste aus Südamerika. Die Band Las Manos de Filippi kommt aus Argentinien.

Zudem bietet das Festival neben den Haupt-Acts auch wieder eine kleine Bühne mit teils lokalen Musikgruppen, DJs und Begleitprogramm wie Bier-Yoga. Zu hören sind dort beispielsweise die Songwriterin Laura Heller (kleines Foto: privat), DJ Rev_Maki oder Mathias Rammelmeier mit seiner Band Las Gschmarras, alle stammen aus Eichstätt.

Es wird zudem wieder einen Shuttlebus geben, der zwischen dem Volksfestplatz und dem Berg pendelt. Der Fahrplan wird auf der Homepage veröffentlicht. Neu ist der "Späti" im Infopoint auf dem Gelände. Dort können sich Festivalbesucher mit Wasser, Zahnpasta oder Sonnencreme versorgen.
Wochenendtickets für beide Open-Air-Tage in einem gibt es im Vorverkauf für 40 Euro (zuzüglich fünf Euro Müllpfand und Vorverkaufsgebühren) online unter www.openairamberg.de oder unter anderem in den Geschäftsstellen des DONAUKURIER und seiner Heimatzeitungen, in Eichstätt beispielsweise auch im Jugendzentrum oder im Wirtshaus "Zum Gutmann". An der Abendkasse kosten die Tickets dann 50 Euro zuzüglich Müllpfand.

Der aktuelle Zeitplan der Veranstalter schaut beim Musik-Programm folgendermaßen aus: Am Freitag, 18. Mai, startet das Open Air am Nachmittag mit seinen Konzerten.


Mainstage

  • 14.45 Uhr: Heart Attax
  • 15.40 Uhr: Tyler Leads
  • 16.45 Uhr: Aber Hallo
  • 18 Uhr: Las Manos de Filippi
  • 19.30Uhr: We Butter the Bread With Butter
  • 21.15 Uhr: Dubioza Kolektiv
  • 23.15 Uhr: Circus Problem
  • 1.10 Uhr: Weißwurscht is
 

Elephantstage

  • 17.30 Uhr: Grienberger
  • 19 Uhr: Basstölpel
  • 20.45 Uhr: Rammelmeier feat. Gschmarras
  • 22.45 Uhr: Rammelmeier feat. Gschmarras
  • 0.45 Uhr: Mukundalights
  • 2.40 Uhr: Feliks Schnauze
  • 3.27 Uhr: Zelenka4.14 Uhr: Resi Strauß n Whalla Mixer

Am Samstag, 19. Mai, erwarten die Besucher insgesamt über elf Stunden Live-Musik.


Mainstage

  • 10.15 Uhr: Dollnsteiner Blaskapelle
  • 11.30 Uhr: Cold Fury
  • 12.30 Uhr: Endlich schlechte Musik
  • 13.40 Uhr: Queens of Everything
  • 15 Uhr: Watch Out Stampede
  • 16.30 Uhr: Egotronic
  • 18 Uhr: Jinjer
  • 19.30 Uhr: Akua Naru
  • 21.20 Uhr: Tocotronic
  • 23.30 Uhr: Gypsy Hill
  • 1 Uhr: Ze Gran Zeft


Elephantstage

  • 9.45 Uhr: Getränke-Yoga
  • 12.10 Uhr: Hotzeck
  • 13.15 Uhr: Hotzeck
  • 14.30 Uhr: Laura Heller
  • 16 Uhr: Reae
  • 17.30 Uhr: Schluss mit Lustik
  • 19 Uhr: Schluss mit Lustik
  • 20.45 Uhr: Zico
  • 22.50 Uhr: Zico
  • 0.30 Uhr: Konstrukt
  • 2.30 Uhr: Rev_Maki & Tsunami Picknick
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!