Dienstag, 13. November 2018
Lade Login-Box.

 

Nassenfelser Marktrat tagt

Nassenfels
erstellt am 10.09.2018 um 18:53 Uhr
aktualisiert am 13.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Nassenfels (fkd) Morgen, Mittwoch, 12. September, treffen sich die Nassenfelser Markträte zur ersten Sitzung nach der Sommerpause.
Textgröße
Drucken
Dabei soll das neue Nassenfelser Baugebiet "Hallfeld" die nächste Hürde nehmen, indem der Bebauungsplanentwurf in einen qualifizierten Bebauungsplan übergeleitet werden soll. Die Festsetzungen des sich daneben befindlichen Wohngebiets "Bei der Klaus" sollen in diesem Zuge ebenfalls überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Für dieses Wohngebiet legt Bürgermeister Thomas Hollinger seinen Räten auch zwei Bauanträge vor: Ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage soll "Bei der Klaus 8" errichtet werden und am Anwesen mit der Hausnummer 1 sollen zwei Dachgauben errichtet werden, um so zwei zusätzliche Wohnungen im Obergeschoss zu schaffen. Weitere Bauanträge betreffen einmal den Lärchenweg 19, in dem die Errichtung von Garagen beabsichtigt wird und zum anderen einen Antrag, in dem eine Bebauung eines Grundstücks "Am Hertl" in Zell an der Speck beabsichtigt wird. Neben den zahlreichen Bauangelegenheiten wird sich das Gremium auch mit der Bedarfsprognose an Kinderbetreuungsplätzen in Nassenfels auseinandersetzen; ein Erweiterungsbau des bestehenden Kindergartens St. Nikolaus steht im Raum. Hollinger wird seine Räte über eine Bewerbung um ein kommunales Biodiversitäts-Modellprojekt "Marktplatz der biologischen Vielfalt" entscheiden lassen. Die Nepomuk-Kapelle an der Schutterbrücke nach Egweil ist seit geraumer Zeit leer; ob eine einfach gehaltene Holzfigur der Kapelle ihren Glanz wiedergeben wird, sollen die Volksvertreter festlegen. Abschließend wird das Gremium noch Stellungnahmen bezüglich verschiedener Wohn- beziehungsweise Gewerbegebiete in der Gemeinde Bergheim abgeben. Beginn der Sitzung wird wie gewohnt um 19 Uhr im Nassenfelser Rathaus sein.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!