Samstag, 17. November 2018
Lade Login-Box.

Zwei Konzerte am kommenden Wochenende im Festsaal des Alten Stadttheaters in Eichstätt

Movie-Night-Orchester lädt sich diesmal Gäste ein

Eichstätt
erstellt am 14.09.2018 um 17:49 Uhr
aktualisiert am 19.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (max) Es ist inzwischen ein fixer Termin im Eichstätter Kulturkalender: Ende September gastiert das Movie-Night-Orchester, das sich aus rund 50 Musikern aus der Region um Eichstätt, Neuburg, Ingolstadt und Weißenburg zusammensetzt, bei zwei Konzerten im Alten Stadttheater und lässt die Herzen der Filmmusik- und Musicalfans höher schlagen.
Textgröße
Drucken
Dieses Mal unterstützt der Auswahlchor des Gabrieli-Gymnasium das Movie-Night-Orchester.
Dieses Mal unterstützt der Auswahlchor des Gabrieli-Gymnasium das Movie-Night-Orchester.
Mayer
Eichstätt
So auch am kommenden Wochenende wieder im Alten Stadttheater.

In diesem Jahr tritt der vielseitige Klangkörper erneut in Erscheinung und wird sich am nächsten Wochenende bei zwei Konzerten dem Eichstätter Publikum präsentieren. Dabei verspricht Gerhard Reissig, sowohl Chefdirigent des Orchesters als auch gleichzeitig Vorstand des Fördervereins, wieder auserlesene Musik vom Feinsten. Das Orchester steckt mitten in der Probenarbeit. "Das Willibald-Gymnasium steht uns als Pate bei, denn im dortigen Musiksaal dürfen seit Jahren an den Wochenenden unsere Proben abhalten", richtet der Orchesterleiter warme Dankesworte an die hiesige Bildungseinrichtung. Zur Seite steht ihm heuer auch der Auswahlchor des Gabrieli-Gymnasiums, der bei sechs Nummern unterschiedlicher Couleurs, wie "Porgy and Bess", "James Bond"-Themen, "Dragonheart" oder der weltbekannten Melodie "I will follow him" aus "Sister Act" zu hören sein wird. GG-Musiklehrer Michael Beck hat mit dem Chor das Repertoire einstudiert.

Als Conferencier wirkt in diesem Jahr wieder der Neuburger Schauspieler Georg Thaller mit, der wegen seiner schwungvollen Bühnenpräsenz neben seiner Co-Moderatorin Conny Schneider-Rathei sicher für viel Glanz und Glamour sorgen wird. Bei einer Heinz Rühmann-Nummer wird er auch solistisch zu hören sein.
Als Solo-Sopranistin tritt erneut Anna-Magdalena Perwein in Eichstätt ins Rampenlicht. Die gebürtige Schongauerin studiert am Mozarteum in Salzburg Gesang - seit 2013 bei Barbara Bonney, seit Oktober 2014 bei Wolfgang Holzmair. Sie war Preisträgerin beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert". Außerdem erreichte sie zwei Mal das Finale im Bundeswettbewerb für Gesang in Berlin und wurde mit dem dritten Preis beim internationalen Mozartwettbewerb in Prag ausgezeichnet. Bereits im letzten Jahr gastierte sie zwei Mal in Eichstätt: zum einen beim Movie-Night-Konzert, aber auch beim Benefizkonzert für die Krebsgesellschaft im Dezember in Notre Dame.
Aber da fehlt doch noch was: "Das Lied vom Tod" ohne Mundharmonika käme fast einer musikalischen Vergewaltigung gleich. Die Mundharmonika wird der in Beilngries lebende Mundharmonikaexperte Georg Fanderl spielen. Seit 18 Jahren organisiert der versierte und vielseitige Musiker das "Altmühltaler Mundharmonika Festival".
Der Vorverkauf läuft bereits für die zwei Konzerte des Movie Night Orchesters, die am Samstag, 22. September, um 19.30 Uhr und Sonntag, 23. September, im Alten Stadttheater über die Bühne gehen werden. Es gibt aber noch Karten beim EICHSTÄTTER KURIER und den DK-Geschäftsstellen und neu auch online über www. okticket. de.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!