Montag, 16. Juli 2018
Lade Login-Box.

Mörnsheimer Feuerwehr blickte in der Versammlung auf zahlreiche Aktivitäten zurück

Ein bewegtes Jahr

Mörnsheim
erstellt am 11.01.2018 um 19:03 Uhr
aktualisiert am 15.01.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Mörnsheim (EK) 24 Einsätze, Mithilfe bei mehreren Aktionen "für Dominik", Planungen für das neue Feuerwehrhaus, eine Großübung in Solnhofen und eine neue Homepage - all das hat 2017 der FFW Mörnsheim gebracht. In einer Versammlung blickte der Verein auf das vergangene Jahr zurück.
Textgröße
Drucken
Mörnsheim: Ein bewegtes Jahr
Für 25 Jahre aktive Dienstzeit wurden (von links) Robert Henle und Peter Hanrieder geehrt - hier im Bild mit Kreisbrandmeister Walter Müller und dem Kommandanten Holger Höcker.
Mörnsheim

Unter den Anwesenden waren auch Ehrenkommandant und Kreisbrandmeister Walter Müller, Bürgermeister Richard Mittl sowie einige Gemeinderäte. Beim Totengedenken wurde in diesem Jahr unter anderem an den verstorbenen Kameraden Thomas Bernecker erinnert.

Der Kommandant und Vorsitzende Holger Höcker berichtete, dass im Jahr 2017 beim Verein und der aktiven Wehr insgesamt 151 offizielle Termine anstanden. Die erste Aktion war im Januar das Anlegen einer größeren Eisfläche am Sportplatz. Eine Veranstaltung dort führte durch Spenden zu einem großen Erfolg. Der Erlös ging an die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern für die Typisierungsaktion "für Dominik und viele Andere". Beim Benefizspiel des VfB Eichstätt, das zum gleichen Zweck veranstaltet wurde, übernahm die Feuerwehr den Absperr- und Parkplatzdienst. Beim Gartenfest zum "Annafest" wurde erstmals ein Bobbycar-Rennen für die Kinder organisiert. Das Schützenfest in Mühlheim besuchten die Feuerwehrler ebenfalls und nahmen am Festzug und am Jubiläums-Gauschießen teil.

Regelmäßige Papiersammlungen standen 2017 ebenfalls wieder auf dem Programm. Beim Tag der Umwelt - organisiert von der Gemeinde Mörnsheim - machten zwei Gruppen der FFW Mörnsheim mit. Beim Informationsabend zur Sanierung beziehungsweise zum Neubau des Feuerwehrhauses wurden die bisherigen Planungen vorgestellt. Eine Abordnung besuchte den runden Geburtstag des Ehrenkommandanten Walter Müller. An insgesamt 17 Besprechungen und Versammlungen auf Gemeinde- und Landkreisebene nahm die Feuerwehr teil. Die aktive Wehr wurde im vergangenen Jahr insgesamt zu 24 Einsätzen gerufen. Sie sicherte einen Kaminbrand, löschte einen Mülltonnenuntersand und einen Vollbrand eines Autos zwischen Altendorf und Hagenacker. Im Oktober erbrachte sie eine technische Hilfeleistung, um einen verletzten Autofahrer aus seinem Fahrzeug zu befreien, damit er sicher vom Rettungsdienst versorgt werden konnte. Im Januar war nach Anforderung der Polizei ein verletzter Bussard zu unterstützen. Die Feuerwehr setzte 2017 auch mehrere Schlangen aus Gärten um.

Dreimal mussten Hindernisse von Fahrbahnen entfernt werden. Beim Faschingsumzug Mühlheim, beim Altmühltaler Lammauftrieb, beim Schützenfest Mühlheim, bei der Typisierungsaktion, dem Benefizspiel und dem Martinsumzug des Kindergartens kümmerten sich die Feuerwehrler um die Verkehrsansicherung und Parkplatzeinweisung.

Anfang des Jahres stand die jährliche UVV-Schulung an. Eine landkreis- und regierungsbezirksübergreifende Großübung anlässlich der Aktionswoche wurde beim Solnhofer Portland-Zementwerke mit den Wehren aus Mühlheim, Solnhofen, Esslingen und Langenaltheim organisiert. Eine THL-Übung mit den Kameraden aus Solnhofen wurde beim Feuerwehrhaus abgehalten, um den Umgang mit Spreizer und Schere zu trainieren. Das Leistungsabzeichen "Die Gruppe im Hilfsleistungseinsatz wurde mit Teilnehmern der Wehr aus Mühlheim im Mai erfolgreich bestanden.

Den Lehrgang "Ausbilder für Absturzsicherung" absolvierte Holger Höcker an der Feuerwehrschule in Regensburg. Zwei Aktive nahmen am Lehrgang "Maschinist für TS" teil. Eine Motorsägenausbildung stand ebenfalls auf dem Programm. Zwölf Kameraden konnten im Atemschutzübungscontainer in Karlshuld ihr Können unter Beweis stellen und entsprechend Erfahrung sammeln.

Bei den Übungen, Schulungen, Ausbildungen und Verwaltung wurden insgesamt fast 1000 ehrenamtliche Stunden geleistet, wie Höcker berichtete.

Auch die Jugendfeuerwehr war 2017 wieder sehr aktiv und erreichte bei 31 Terminen die stattliche Anzahl von 263 Gesamtstunden, die eine große Bandbreite an Aktivitäten enthielten. Zum Abschluss des Jahres bestanden die Teilnehmer im Dezember erfolgreich den Wissenstest.

Informationen über Planungen zu Sanierung beziehungsweise Neubau des Feuerwehrhauses gaben Kommandant Höcker und Bürgermeister Mittl. Michael Mayr, Thomas Grimm und Markus Hornischer haben die Homepage neu gestaltet - sie kann unter www.moernsheim.feuerwehren.bayern besucht werden. Bei Gerhard Böhm bedankte sich Höcker für die bisherige Pflege des Internetauftritts.

Eichstaetter Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!