Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

 

Mediation statt Klage

Eichstätt
erstellt am 29.11.2018 um 17:49 Uhr
aktualisiert am 02.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (upd) Konflikte sind Alltag: Sie treten in Familien, im Berufsalltag und in der Geschäftswelt auf.
Textgröße
Drucken
Ihnen ist gemeinsam, dass sie belasten und Energie, Zeit und meist auch Geld rauben. Neben einer Klage vor Gericht gibt es jedoch eine weit interessantere Methode Konflikte zu lösen: die Mediation. Was Mediation bedeutet und wie das Verfahren genutzt werden kann, ist am Mittwoch, 5. Dezember, Gegenstand eines Vortrags von Dr. Elisabeth Kurzweil an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) unter dem Titel "Der Konflikt als Chance: Mediation statt Klage". Veranstalter ist die Fakultät für Soziale Arbeit. Der öffentliche Vortrag beginnt um 18 Uhr im Hörsaal 201 des Kollegiengebäudes A (Ostenstraße 26, Eichstätt). Kurzweil ist Vorsitzende Richterin, Mediationsbeauftragte und Güterichterin beim Oberlandesgericht München und Mediatorin. Sie führte seit 2004 etwa 300 Mediationsverfahren durch und bildet seit 2008 Güterichter zu Mediatoren in mehreren Bundesländern aus. Kurzweil ist Lehrbeauftragte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!