Dienstag, 11. Dezember 2018
Lade Login-Box.

"Dreimal wunderbar"

Maria
erstellt am 27.04.2017 um 18:56 Uhr
aktualisiert am 30.04.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Maria wird als Schutzfrau Bayerns nicht erst seit der förmlichen Ausrufung des Festes "Patrona Bavariae" vor 100 Jahren verehrt.
Textgröße
Drucken

Das beweisen die vielen Darstellungen der Muttergottes im Land, voran die Mariensäule auf dem Eichstätter Residenzplatz von 1777 und auf dem Münchner Marienplatz von 1638. Hierher gehört auch das Gnadenbild der "Dreimal Wunderbaren Mutter" im Ingolstädter Münster. Dieses Werk ist eine Kopie der Marien-Ikone "Zum Heil des römischen Volkes" in der Basilika Maria Maggiore in Rom. 1570 kam das Bild nach Ingolstadt (Foto oben).

Es war in der großen Notzeit nach dem Zweiten Weltkrieg, 1949, als Gymnasiallehrer Andreas Karch zu dem Bild ein fünfstrophiges Lied schrieb: "Du Mutter dreimal wunderbar, du Bild der Gnade himmlisch klar, der Welt zum Heil gegeben. Es überstrahlt dein Wunder weit, der ganzen Schöpfung Herrlichkeit, wir wollen dich erheben." Das Lied steht im neuen Gotteslob (Nummer 851). In dem Buch finden sich übrigens auch drei Strophen der Bayernhymne "Gott mit dir, du Land der Bayern" (Nummer 903).

Andreas Karch (1913 - 1972) stammte aus Haunstetten und wurde 1940 zum Priester geweiht. Der Geistliche war Aushilfspfarrer in Bayerfeld, Kaplan in Roth und Ingolstadt St. Josef, Domvikar und Domprediger in Eichstätt und Religionslehrer am Gabrieli-Gymnasium Eichstätt von 1953 bis 1972.

Schon seit 1906 gibt es eine weitere Verehrung der Patrona Bavariae - dargestellt auf dem monumentalen Wittelsbacher Brunnen am Leonrodplatz. Er wurde von einem "Brunnenverein" errichtet zur Erinnerung an die 100-jährige Zugehörigkeit Eichstätts zu Bayern. Zu lesen ist: "Hundert Jahre unter dem Szepter der Wittelsbacher 1806 bis 1906. 11. März." ‹Œje

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!