Montag, 23. Juli 2018
Lade Login-Box.

 

Kritische Worte beim Grillfest

Wellheim
erstellt am 13.07.2018 um 18:02 Uhr
aktualisiert am 18.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Wellheim (pso) Zum diesjährigen Grillfest konnte die Freie Wählerschaft Wellheim (FWW) zahlreiche Gäste im Gasthaus Klettergarten im Wellheimer Ortsteil Aicha begrüßen.
Textgröße
Drucken
Die Freie Wählerschaft Wellheim hielt bei ihrem Grillfest Rückblick und Vorschau.
Die Freie Wählerschaft Wellheim hielt bei ihrem Grillfest Rückblick und Vorschau.
Foto: Pruis-Obel
Wellheim
Die Markträte Alfons Bernecker, Theresia Asbach-Beringer und Melanie Pruis-Obel bedankten sich für die Unterstützung das ganze Jahr über sowie die stets rege Mitarbeit in den offenen Treffen, die der Vorbereitung der monatlichen Marktratssitzungen dienen. In gemütlicher Runde konnten sich die Anwesenden auch mit der letztjährigen Bundestagskandidatin Angela Mayr sowie Werner Schneider, Vorsitzender der Freien Wähler Dollnstein, austauschen. Auch die Landtagsabgeordnete Eva Gottstein sprach in einer kurzen Rede einige brisante Themen an, darunter die schwierige Situation rund um das Abschiebegefängnis in Eichstätt oder das umstrittene Polizeiaufgabengesetz. Gottstein, die sicherheitspolitische Sprecherin der Freien Wähler in der Landtagsfraktion ist, kritisierte außerdem die neue bayerische Grenzpolizei als "Wasserkopf zulasten der Bayerischen Polizei", die zu einer Vernachlässigung der Inneren Sicherheit führen werde. Markträtin Melanie Pruis-Obel bat die Anwesenden, sich Gedanken zu machen über Themen und Projekte in der Marktgemeinde, die in den kommenden zwei Jahren bis zur nächsten Kommunalwahl noch in Angriff genommen werden sollten. Dabei wurde unter anderem die Straßenerhaltung genannt, aber auch Geschwindigkeitsanzeiger an den Durchgangsstraßen.

Theresia Asbach-Beringer versprach, die Punkte an die Verwaltung weiterzuleiten. Abschließend bedankte sich Alfons Bernecker bei Grillmeister Hans Heider und allen, die Salate oder Nachspeisen mitgebracht hatten, für die gelungene Verköstigung.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!