Montag, 25. Juni 2018
Lade Login-Box.

Aquaplaning auf der A9

Kinding
erstellt am 13.11.2017 um 18:51 Uhr
aktualisiert am 16.11.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Kinding (EK) Allmählich wird es Zeit, sich auf widrige Wetterverhältnisse im Straßenverkehr einzustellen: Aquaplaning nennt die Verkehrspolizei Ingolstadt als Ursache zweier Unfälle auf der Autobahn A9 nahe Kinding. Um 13.50 Uhr geriet dem Bericht zufolge ein Citroën in Fahrtrichtung München wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei starkem Regen ins Schleudern und prallte zunächst in die rechte Schutzplanke.
Textgröße
Drucken

Das Auto wurde auf die Fahrbahn zurück geschleudert und prallte anschließend gegen die linke Schutzplanke, bevor es auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen kam. Der Schaden am Pkw wird auf 10.000 Euro beziffert, der 37-jährige Fahrer blieb unverletzt. Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren Kinding und Kipfenberg im Einsatz.

Bereits um 11.50 Uhr geriet ein Porsche in Fahrtrichtung München aus gleicher Ursache ins Schleudern und prallte gegen die linke Schutzplanke. Am Fahrzeug entstand dabei Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro, auch hier blieb der 49-jährige Fahrer unverletzt.

Eichstaetter Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!