Donnerstag, 18. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Viele Gaststätten übertragen wieder die Spiele der deutschen Elf - manche auch andere Partien

Gemeinsam mitfiebern

Eichstätt
erstellt am 12.06.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 16.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Am Donnerstag fällt mit der Begegnung Russland -Saudi-Arabien der Startschuss zur Fußball-Weltmeisterschaft in Moskau.
Textgröße
Drucken
Spannende Partie: Beim Finale 2014 war der Saal im Gutmann bis auf den letzten Platz gefüllt. Auch während der WM in Russland bieten verschiedene Wirte Platz zum Fußballgucken.
Spannende Partie: Beim Finale 2014 war der Saal im Gutmann bis auf den letzten Platz gefüllt. Auch während der WM in Russland bieten verschiedene Wirte Platz zum Fußballgucken.
Foto: Schneider (Archiv)
Eichstätt
Wer die Spiele gerne in geselliger Runde verfolgen möchte, kann dies wieder in einigen Cafés, Restaurants und Bars der Stadt tun. Ein großes Public Viewing, wie in anderen Städten, wird es auch 2018 nicht geben. Während des Altstadtfests von 29. Juni bis 1. Juli finden zwar Achtelfinals statt, eines mit deutscher Beteiligung ist auf Grund des Spielplans jedoch ausgeschlossen.

Falls die deutsche Elf in die nächste Runde einzieht, finden die Partien am Dienstag, 3. Juli, (Gruppenerster) oder Montag, 2. Juli, (Platz zwei) statt. Für die gewerbliche Übertragung der Spiele benötigen die Wirte eine Lizenz, die von der FIFA vergeben wird. Bei Veranstaltungsstätten bis zu 1000 Zuschauern erhebt der Verband 1000 US-Dollar Lizenzgebühr.

Ein Überblick, wo man in Eichstätt unter anderem WM-Spiele in Cafés, Bars oder Restaurants anschauen kann:

nIn der Trompete, Ostenstraße 3, stehen wieder zwei Großleinwände für die Gäste zur Verfügung. "Wir zeigen in einem Raum alle Spiele, die zweite Leinwand schalten wir bei interessanten Partien dazu", sagt Inhaber Markus Schmidramsl. Insgesamt haben bis zu 100 Personen in der Trompete Platz.

nIm Domcafé, Marktplatz 5, stehen "mehrere Fernseher" für die Gäste bereit. Im Gegensatz zur letzten Europameisterschaft wird nur bei dem deutschen Vorrunden-Abendspiel gegen Schweden (Samstag, 23. Juni) eine Leinwand aufgestellt, da es untertags zu hell ist, wie Günter Steinberger erklärt. Die deutschen Partien werden "sicher" gezeigt, wegen anderer Begegnungen entscheidet das Personal spontan. Im Außenbereich gibt es 80 Plätze, innen 40.



nAuch das Bogartz in der Ostenstraße 4 zeigt alle deutschen Begegnungen, ansonsten alle Partien ab 16/17 Uhr, wie Geschäftsführer Martin Tomiak sagt. "Wir haben circa 120 Plätze im Biergarten und 100 Plätze drinnen", schätzt er.

n Das Segafredo am Domplatz 18 zeigt im Inneren, wo etwa 30 Gäste Platz haben, alle Spiele, wie Patrick Wohlschläger erzählt. Für die Terrasse (bis zu 80 Plätze) hat er einen großen Fernseher bestellt, der bei "allen interessanten" Partien zum Einsatz kommt - die deutschen Spiele laufen "sowieso", versichert er.

nIm Wirtshaus Zum Gutmann, Am Graben 36, werden alle Spiele auf Großleinwand im Saal übertragen: Für die deutschen Begegnungen wird eigens die Bestuhlung geändert. Platz gibt es für 150 Zuschauer, wie Inhaber Fred Pfaller sagt.

nDas Café am Herzogsteg, Herzoggasse 10, zeigt die deutschen Spiele und - je nach Resonanz - auch weitere Partien auf Leinwand. Wirt Uwe Holzschuh bietet im Inneren Platz für 30 Fußballfans, im Biergarten können theoretisch 60 Zuschauer mitfiebern, wo er "auf jeden Fall" einen Fernseher aufstellen wird.
Julian Bird
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!