Mittwoch, 17. Oktober 2018
Lade Login-Box.

In seinem sechsten Lausbuben-Band feiert der Preither Autor Hans-Peter Schneider König Fußball

Anpfiff für den WM-Seppi

Preith
erstellt am 12.06.2018 um 15:29 Uhr
aktualisiert am 16.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Preith (eha) Mit dem neuen Band "Hammermäßig" geht die erfolgreiche Comic-Roman-Reihe "Seppis Tagebuch" des Preither Autors Hans-Peter Schneider und der Arnsberger Illustratorin Nadine Wewer in die sechste Runde.
Textgröße
Drucken
Freut sich wie Seppi auf die WM: Hans-Peter Schneider.
Freut sich wie Seppi auf die WM: Hans-Peter Schneider.
Wein
Preith
Diesmal sind Seppi und seine Freunde im Fußball-Fieber: Mit dem Anpfiff der Weltmeisterschaft zeigt sich, dass die Jungs noch vor ganz anderen Herausforderungen stehen: dem - für den Leser sehr amüsanten - Kampf der Geschlechter.

Der Seppi ist emotional in Aufruhr. Er kann nur noch an die eine denken, nicht mehr schlafen und vor lauter Sehnsucht nach ihr nichts mehr machen. Wer jetzt denkt, den pupertären Seppi hat die Liebe gepackt - schließlich gab es in den vergangenen fünf Bänden durchaus Annäherungen an die holde Weiblichkeit -, der liegt komplett daneben. Was den Seppi und seine Freunde im neuen Band so lahm legt, ist die Fußball-Weltmeisterschaft. Die erste, die der Seppi, nun ja schon fast ein Mann, mit allen Begleiterscheinungen erleben darf: also wird die Schule nur noch zum Panini-Bilder-Zocken genutzt und keine Berichterstattung zu den Spielen verpasst.

Das bedeutet im Falle Seppis, schon Stunden vor dem Anpfiff beim Public Viewing zu erscheinen, um auch wirklich keinen Hintergrundbericht zu versäumen. Ob Beiträge über die Herstellung der Badelatschen der deutschen Fußballprofis oder drohende Gefahren für den Stadionrasen durch die Gespinst-Motto: Seppi und seine Freunde sind top informiert.

Damit ist die Weltmeisterschaft für die Jungs äußerst zeitintensiv, und das wiederum passt den Mädchen der Clique überhaupt nicht. Die Jungs haben nicht nur keine Zeit für sie, sie wollen die Mädels auch beim Public Viewing nicht dabei haben. Das wiederum wollen sich diese nicht gefallen lassen und mit Unterstützung von Seppis "Fleischer-Oma" formieren sie sich zu den "Höllenschwestern". Was mit harmlosen "Arschbomben-Contests" im Freibad beginnt, entwickelt sich zu einem "Kampf der Geschlechter" mit sehr hohen Einsätzen: Gewinnen die Jungs, dürfen sie ohne weibliche Beteiligung die WM genießen. Gehen die Mädchen als Sieger hervor, dürfen die Jungs das Finale der WM nicht sehen. Jede Kampfdisziplin hat dabei mit Fußball zu tun und die Herren sehen sich schon als naturgemäße Sieger. Doch die "Höllenschwestern" sind für einige Überraschungen gut - und so bleibt es bei "Hammermäßig" spannend und lustig bis zum Schluss.

Erschienen ist "Seppis Tagebuch - Hammermäßig" beim Rosenheimer Verlagshaus (ISBN 978-3-475-54751-5).
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!