Montag, 23. Juli 2018
Lade Login-Box.

Zum Stadtteilfest des SV Marienstein kamen zahlreiche Gäste - Abendprogramm mit "Next Generation"

Fußball, Beisammensein und Musik

Marienstein
erstellt am 10.07.2018 um 17:53 Uhr
aktualisiert am 14.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Marienstein (jsl) Bei bestem Wetter hat der SV Marienstein am Samstag zu seinem Stadtteilfest im Hofmühl-Sportpark eingeladen. Zahlreiche Gäste kamen - womöglich ein Zeichen dafür, dass der SVM beliebt ist und wie stark er in Marienstein und Rebdorf verankert ist.
Textgröße
Drucken
Für Unterhaltung sorgte auf dem Stadtteilfest des SV Marienstein die Band ?Next Generation? noch zu später Stunde. Tagsüber hatten die Gäste mehrere Fußballspiele verfolgen können.
Für Unterhaltung sorgte auf dem Stadtteilfest des SV Marienstein die Band "Next Generation" noch zu später Stunde. Tagsüber hatten die Gäste mehrere Fußballspiele verfolgen können.
Foto: Schleißheimer
Marienstein
Zunächst traten die Nachwuchsfußballer der U14 und U15 an, wobei das Teilnehmerfeld mit dem FC Augsburg und der JFG Neuburg an der Donau stark besetzt war. Auch wenn sich der Mariensteiner Nachwuchs achtbar schlug, wurde der Bundesliganachwuchs seiner Favoritenrolle gerecht und entschied beide Partien und damit das Turnier für sich. Trainiert wird die U14 des FCA vom ehemaligen Mariensteiner Felix Neumeyer, der seiner Heimat gerne einen Besuch abstattete: "Es war mir eine große Freude mit meinen Jungs bei meinem Heimatverein anzutreten. Die Bedingungen und die Organisation waren hervorragend", sagte er.

Im Anschluss kam es im Rahmen der Saisonvorbereitung zum Lokalduell zwischen den Herrenmannschaften des SV Marienstein und des VfB Eichstätt II. Am Ende trennten sich die beiden Bezirksligisten mit einem leistungsgerechten 2:2. Danach sorgte die Tanzlmusi für beste Unterhaltung bei Speis und Trank. Hierfür zeichneten wieder die zahlreichen ehrenamtlichen SVMler verantwortlich, die durch ihren Einsatz maßgeblich zum Gelingen des Fests beitrugen. Im offiziellen Teil blickte der Vorstand zusammen mit Brauerei-Chef Stephan Emslander auf das mittlerweile vierjährige Bestehen des Hofmühl-Sportparks zurück, und beide Seiten betonten die gute Zusammenarbeit. Dabei wagten sie bereits einen Ausblick auf den 2. Hofmühl-Volksfest-Halbmarathon, der am 2. September von der Triathlonabteilung des SVM ausgerichtet wird. Im Anschluss verabschiedeten Andreas Knör und Tobias Fürsich, die Kapitäne der Herrenmannschaften, Laura Stachel, die mehr als acht Jahre lang als Physiotherapeutin aktiv war, und bedankten sich für ihren großen Einsatz und die zuverlässigen Dienste.

Spätestens bei der Verlängerung des WM-Viertelfinales zwischen Russland und Kroatien drängten sich die Gäste vor der Großbildleinwand, und beim Elfmeterschießen erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Für Stimmung noch weit über den Schlusspfiff hinaus sorgte die Band "Next Generation" mit rockigen Klängen und so nahm der Abend für so manchen Besucher ein spätes Ende.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!