Freitag, 16. November 2018
Lade Login-Box.

Vorstellung des Prinzen- und des Kinderprinzenpaares am Samstag mit großem Programm

Ein bestens gesichertes Geheimnis

Denkendorf
erstellt am 08.11.2018 um 18:16 Uhr
aktualisiert am 11.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Denkendorf (wth) Noch ist es eines der bestgehüteten Geheimnisse in der Faschingshochburg Denkendorf: Wer wird das Prinzenpaar für die Session 2018/19 und wer das Kinderprinzenpaar sein?
Textgröße
Drucken
Derzeit ist die Lösung unerreichbar in einem Tresor versteckt.

Aufgelöst wird das Geheimnis aber schon am kommenden Samstag, 10. November, beim Postwirt. Dorthin laden nämlich die Verantwortlichen des Denkendorfer Faschingskomitees mit Präsident Patrick Scherrmann an der Spitze zur Prinzenpaarvorstellung ein. Beginn im Postsaal ist um 20.15 Uhr, Saaleinlass ist ab 19.30 Uhr. Der Abend startet mit einem Sektempfang; danach folgt ein buntes Programm. Los geht's mit der Vorstellung der Kinder- und der Jugendgarde und des Kinderfunkenmariechens. Es sind heuer exakt 40 Jahre, dass es in der närrischen Hochburg Denkendorf eine Kindergarde gibt. Anschließend stellen sich dann die Gardemädchen, das Funkenmariechen und die Tänzer dem Publikum vor. Es folgt die Vorstellung des gesamten Hofstaates und als der absolute Höhepunkt die Präsentation des Kinderprinzenpaares und des Prinzenpaares. Wenn sich dann die Aufregung wieder gelegt hat, wird der heurige Orden mit seinem Motiv vorgestellt. Aufgelockert wird das Ganze durch einen Discjockey, und wem es zu spannend wird, der kann sich an der Bar erholen. Mit im Programm sind die Verlosung interessanter Preise und natürlich einmal mehr ein Schätzwettbewerb, bei man ebenfalls einen Preis gewinnen kann.

Nach dieser Einstimmung in den Fasching mit der Prinzenpaarvorstellung kann anschließend die Vorbereitung zügig weitergehen, damit beim Eröffnungsball am Samstag, 12. Januar, alles wie gewohnt funktioniert.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!