Sonntag, 18. November 2018
Lade Login-Box.

Kreisjugendring Eichstätt & Altmühlnetjugend veranstalten Medienschulung für die Jugendarbeit

Vom Lötkolben bis zum 3-D-Drucker

Eichstätt/Morsbach
erstellt am 09.11.2018 um 11:05 Uhr
aktualisiert am 14.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Morsbach (EK) Insgesamt 18 Workshops, Seminare oder Vorträge bietet die medienpädagogische Schulung des Kreisjugendrings und der Altmülnetjugend am Wochenende vom 30.11. bis 2.12. im Jugendübernachtungshaus Alte Schule Morsbach.
Textgröße
Drucken
Beim digitalen Produzieren von Musik lassen sich Apps mit Hard- und Software kreativ nutzen. Praktisches Programmieren und Ausprobieren von 3D-Druck vermittelt einen ersten Eindruck von möglichen Anwendungsmöglichkeiten. Elektronisches Basteln und Löten, auch die handwerkliche Basis für digitale Medien, soll bei der Schulung erfahrbar werden.
Beim digitalen Produzieren von Musik lassen sich Apps mit Hard- und Software kreativ nutzen. Praktisches Programmieren und Ausprobieren von 3D-Druck vermittelt einen ersten Eindruck von möglichen Anwendungsmöglichkeiten. Elektronisches Basteln und Löten, auch die handwerkliche Basis für digitale Medien, soll bei der Schulung erfahrbar werden.
Bittlmayer
Eichstätt/Morsbach
Dabei ist es möglich, am kompletten Wochenende teilzunehmen oder auch nur für einen Vortrag oder ein Workshopthema nach Morsbach zu kommen. Aus dem Angebot können sich die Teilnehmerinnen für das Wochenende ihr eigenes, für sie passendes Angebot, schnüren.

Am Freitagabend beginnt Stephan Hanauska mit einem Vortrag zu dem aktuellen, wie auch sehr brisantem Thema, der Datenschutzgrundverordnung. Sie ist seit Mai in Kraft; auch Jugendverbände sind von den neuen Regelungen betroffen. Der Vortrag soll eine Übersicht zur Thematik bieten.

Gleichzeitig baut Martin Sämeier in seinem Workshop mit den Teilnehmern ein Netzwerk für LAN-Parties auf. Der Workshop bietet einen Einblick in die technischen Basics und gesetzlichen sowie pädagogischen Rahmenbedingungen. Anschließend werden die PC's über ein lokales Netzwerk miteinander verbunden und die Teilnehmer können sich in Computerspielen messen.

Als dritte Option steht eine Einführung zur Nutzung des Layoutprogramms InDesign auf dem Programm. Dabei vermittelt Bernhard Leitner die Grundlagen des Programms, sowie das kleine Einmaleins des Grafikdesigns. Die Workshop LAN-Parties und InDesign werden am Samstag wiederholt angeboten.

Mit einem Workshop zu digitaler Fotographie und Bildbearbeitung mit Hubert Klotzeck steht am Samstag ein Klassiker auf dem Programm, der bisher auf jeder Medienschulung wegen guter Nachfrage angeboten wurde. Nach einer Einführung geht es um praktisches Ausprobieren und experimentieren mit der Fotokamera. Anschließend können die Teilnehmerinnen entstandene Bilder künstlerisch bearbeiten. Der Workshop zeigt aber auch, wie Bilder schnell und effektiv für die weitere Verwendung aufbereitet werden.
 
Klaus Bittlmayer, Bittlmayer, Klaus, Eichstätt
Eichstätt/Morsbach



Mit Pablo Schenkel unternehmen die Teilnehmer beim Workshop "Musik Produzieren mit App" gemeinsam ihre ersten Schritte in der digitalen Musikproduktion und schreiben ein erstes Lied. Dieser Workshop wird am Sonntagvormittag wiederholt.

Zum "Experimentieren mit Video, Drohne, 3D & Co" laden die Referenten Bernhard Leitner und Falk Lochmann ein. Die rasante technische Entwicklung auf dem VR - und Drohnen- Markt erweitert die klassischen Aufnahmetechniken ungemein. Zusammen soll mit 360-Grad-Aufnahmen, die mit Hilfe von VR-Brillen den Betrachter mitten in die Szene setzen, experimentiert werden. Dazu werden Drohnenaufnahmen erstellt, die einen neuen Blick auf Dinge erlauben. Auch die Übersetzung in den 3D Raum kann experimentell gewagt werden.

Die handwerkliche Basis aller digitalen Medien ist im Workshop von Mathias Damerow zu finden. "Elektronisches Basteln & Lötkurs" steht in der Beschreibung, dabei werden Materialien zum Ausprobieren angeboten, darunter Elektromotoren, LEDs und Schalter. Die Teilnehmer können Verschiedenes unter Anleitung des Referenten ausprobieren. Natürlich wird Mathias auch einige Ideen und Vorschläge zum Basteln dabei haben. Außerdem vermittelt der Referent die Grundkenntnisse für elektronisches Löten.

Im Workshop "Vom QR-Code bis zum Comic - Kurzvorstellung verschiedener Werkzeuge" werden verschiedenste Software-Werkzeuge (als "klassisches Programm", als App oder als Webseite) aus unterschiedlichen Bereichen kurz vorgestellt. Bei Interesse besteht Gelegenheit zum Ausprobieren; spezielle Interessen können dem Referenten Stefan Hanauska vorab mitgeteilt werden.

Eine Einführung in den 3D-Druck bietet Michael Kracklauer an. Beim Workshop am Samstagvormittag erfahren die Teilnehmerinnen viel Wissenswertest zum 3D-Druck und können auch selbst ausprobieren. Der Workshop am Samstagabend ist zum Ausprobieren, Experimentieren, Drucken gedacht.
 
Klaus Bittlmayer, Bittlmayer, Klaus, Eichstätt
Eichstätt/Morsbach



Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen - wie ist die aktuelle Entwicklung bei den Sozialen Netzwerken? Was bieten sie, wo sind die Trends? Was sagt die JIM-Studie zum Medienveralten, insbesondere von Jugendlichen und Kindern? Wo liegen Chancen und Risiken? Fragen, die am Samstagabend im Vortrag von Stefan Hanauska angeschnitten und beantwortet werden und über die sich sicher auch eine rege Diskussion entfalten wird.

Aus der pädagogischen Vortragsreihe über Videospiele bietet Mathias Damerow dieses Jahr den Vortrag zum Thema Videospiele und Politik an. Dabei geht es um gesellschaftliche Diskurse, die von Videospielen losgetreten wurden, welche sie behandeln und wie Videospiele selbst Medium politischer Diskussion werden. Mit der steigenden Streichung von Videospieltiteln von den Indizierungs-und Beschlagnahmungslisten, der Aufhebung des pauschalen Hackenkreuzverbotes (Sozialadequanzklausel) und der stetig steigenden Verkaufszahlen von Videospielen wirft dies die Frage nach Verantwortung und Einfluss eines stark wachsenden Kunst- und Kulturmarktes auf.

"Sind noch Fragen offen?" könnte die Einleitung der "Fragestunde zu Standardsoftware" sein, die Stefan Hanauska leiten wird. Wie erstelle ich einen Serienbrief?, Wie verschlüssle ich meinen USB-Stick? Diese und andere Fragen rund um Standardsoftware werden nach Möglichkeit beantwortet.

Weitere Informationen und ein Anmeldungformular findet man online unter www.kjr-ei.de.
 
Klaus Bittlmayer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!