Freitag, 20. Juli 2018
Lade Login-Box.

Syrischer Journalist zu Gast

Eichstätt
erstellt am 06.12.2017 um 17:35 Uhr
aktualisiert am 09.12.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (upd) Der syrische Journalist Tarek Khello spricht beim nächsten Journalistischen Kolloquium an diesem Donnerstag, 7. Dezember, zum Thema "Von Aleppo nach Leipzig: Erfahrungen eines syrischen Journalisten".
Textgröße
Drucken
Der "Fakt"-Autor Khello ist für seinen Beitrag "Schleppernetzwerk" mit dem Axel-Springer-Preis für junge Journalisten in Silber 2017 ausgezeichnet worden. In dem Beitrag schildert der Journalist, wie ein Schlepper-Netzwerk Flüchtlinge aus den Golf-Staaten für 8000 Euro pro Person nach Deutschland bringt. Dieses Netzwerk verfügt über gute Kontakte zu Sicherheitsbehörden in Polen, mit deren Hilfe es seine Aktivitäten tarnen kann. Geführt wird es nach den Recherchen von Tarek Khello durch eine Frau in Berlin. Sie hilft bei der Beschaffung von Touristenvisa.

 

Khello wurde 1985 im syrischen Aleppo geboren, studierte in Damaskus Journalismus und begann 2007, als freier Journalist für verschiedene arabische Zeitungen und nichtstaatliche Onlineportale zu arbeiten. Da er kritisch über das Assad-Regime berichtet hat, wurde er mehrfach verhaftet. Im Jahr 2013 ist er mit seiner Familie nach Deutschland geflohen. Seit einem Jahr gehört Tarek Khello zum von Christian Werner gegründeten Journalistenbüro Mediendienst Ost und produziert Fernsehbeiträge für die Magazine "Fakt" und "exakt". Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr im Ingbert-Naab- Saal 002 (Kapuzinergasse, Eichstätt). | Foto: Carstensen/dpa

upd
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!