Montag, 16. Juli 2018
Lade Login-Box.

Gut ausgebildete Schützen

Eichstätt
erstellt am 14.01.2018 um 14:30 Uhr
aktualisiert am 18.01.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (mr) Die Verantwortlichen in einem Verein auf soliden Ausbildungsstand zu bringen und diesen zu halten, ist wichtig: Die Basis dafür ist in Bayern der sogenannte Vereinsübungsleiterschein (VÜL).
Textgröße
Drucken
Eichstätt: Gausportleiter Wolfgang Rixner (rechts) und Walter Sbarra (links) mit den Teilnehmern des VÜL-Lehrgangs.
Gausportleiter Wolfgang Rixner (rechts) und Walter Sbarra (links) mit den Teilnehmern des VÜL-Lehrgangs.
Hetzer
Eichstätt
Eine entsprechende Schulung gab es nun beim Schützengau Eichstätt. Waffensicherheit, Jugendschutz und Anschlagstechniken standen dabei im Vordergrund. Aber auch Ausrüstung, Training, Erste Hilfe und Wettkampfvorbereitung waren Themen.

 

Die Ausbildung erfolgte nach den aktuellen Ausbildungsrichtlinien und -inhalten des Bayerischen Sportschützenbundes. 17 Teilnehmer aus Irfersdorf, Tauberfeld, Pfünz, Meilenhofen, Adelschlag, Oberemmendorf, Buxheim, Pietenfeld, Badanhausen und Eichstätt haben jetzt die Berechtigung, Kinder und Jugendliche in den Schützenvereinen zu betreuen.

Das theoretische und praktische Wissen wurde im Luftdruckbereich mit Pistole, Gewehr und Blasrohr angewandt. Die Lehrer waren Hans Thomas (Greding), Walter Sbarra (Hitzhofen), Martin Hetzer und Wolfgang Rixner (beide Eichstätt). Der Schützengau Eichstätt mit seinen 42 Schützenvereinen besitzt nun 195 gültige VÜL-Lizenzen, die alle vier Jahre aufgefrischt werden müssen.

Robert Morgott
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!