Donnerstag, 13. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Der Vorverkauf beginnt am kommenden Mittwoch um 9 Uhr

Karten für das Löwen-Spiel

Eichstätt
erstellt am 08.09.2017 um 15:50 Uhr
aktualisiert am 13.09.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (chl) Das Warten der Fußballfans hat ein Ende.
Textgröße
Drucken
Beim Heimspiel gegen die Löwen am 3. Oktober rechnet der VfB mit einem vollen Stadion.
Beim Heimspiel gegen die Löwen am 3. Oktober rechnet der VfB mit einem vollen Stadion. Der Vorverkauf startet am Mittwoch in den Geschäftsstellen des DK und seiner Heimatzeitungen.
Chloupek
Eichstätt
Am Mittwoch Punkt 9 Uhr beginnt der Vorverkauf für das mit großer Spannung erwartete Regionalligaspiel des VfB Eichstätt gegen den TSV 1860 München.

Nachdem es mit Überlegungen, dieses Spiel wegen der zu erwartenden Fanmenge nach Ingolstadt zu verlegen, nichts geworden ist (wir berichteten) , trägt der VfB dieses Topspiel nun am 3. Oktober um 14 Uhr im heimischen Liqui-Moly-Stadion aus. Die Nachfrage nach Karten dafür ist schon seit Wochen groß. Der Vorverkauf läuft, wie VfB-Sprecher Fred Pfaller betont, ausschließlich über den DONAUKURIER und seine Heimatzeitungen. Der Vorverkauf beginnt am Mittwoch, 13. September, um 9 Uhr im EICHSTÄTTER KURIER und allen weiteren DK-Geschäftsstellen sowie unter der Ticket-Hotline (0841) 9666-800. Reservierungen oder Vorbestellungen sind vor und am Mittwoch nicht möglich. Pro Person werden bis zu vier Karten verkauft – auch hier gibt es keine Ausnahmen.

Der VfB hat die Stadionkapazität – eigentlich maximal 2100 Plätze – auf eine nicht näher genannte Zahl erhöht. Der Gastverein bekommt ein Kontingent von 550 Karten – das er nach eigenem Verfahren aufteilen kann; Ansprechpartner der Löwenfanclubs im Landkreis ist also der TSV 1860 München.

Der VfB Eichstätt hat sich noch ein spezielles „Zuckerl“ ausgedacht: Wer bis zum Heimspiel gegen 1860 Rosenheim am 23. September reguläres VfB-Mitglied wird, bekommt die Option, bis zu vier Karten für das Spiel gegen die Löwen kaufen zu können – ohne Vorverkaufsschlange. Die Vereinsmitglieder, derzeit 1150, bekommen bekanntlich zu allen Ligaspielen der ersten und der zweiten Mannschaft ermäßigten Eintritt. Die Tickets für den 3. Oktober kosten allerdings zwei Euro mehr als üblich: 12 Euro für den Stehplatz und 15 Euro für den Sitzplatz. Das ist dem erhöhten Sicherheitsaufwand geschuldet. Der VfB muss gegen die Löwen unter anderem 26 gewerbliche Ordner engagieren und spezielle „Vereinzelungsanlagen“ mieten, in denen die Besucher kontrolliert werden können.

Die Organisatoren haben also noch jede Menge vor diesem Topspiel zu tun – und die Kicker haben zuvor ja noch drei weitere Ligaspiele zu bestreiten.

Eva Chloupek
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!