Donnerstag, 15. November 2018
Lade Login-Box.

Die Zaubertage machen Halt in Eichstätt, mit dabei sind mehrere preisgekrönte Magier

Echte Tricks und falsche Wunder

Eichstätt
erstellt am 18.10.2018 um 18:02 Uhr
aktualisiert am 22.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Vor vielen Jahren machten die Ingolstädter Zaubertage einen Abstecher nach Eichstätt.
Textgröße
Drucken
Was ist hier noch real? Magier Wolfgang Moser will das Eichstätter Publikum verzaubern.
Was ist hier noch real? Magier Wolfgang Moser will das Eichstätter Publikum verzaubern.
Catello
Eichstätt
In diesem Jahr kommen gleich mehrere Zauberer in die Stadt. Am Donnerstag, 15. November, macht das Festival Station in der Kleinkunstbühne "Zum Gutmann". Am Abend will der Österreicher Wolfgang Moser das Publikum mit seiner Show "verzaubern". Moser ist nicht nur Vizeweltmeister der Zauberkunst, sondern auch der Gewinner der ersten Show der Ehrlich Brothers "Showdown der weltbesten Magier", die auf RTL zu sehen war. Seine Show in Ingolstadt ist bereits ausverkauft. Daher freut es die Veranstalter besonders, dass Wolfgang Moser das Programm "Fingierte Wunder" ein weiteres Mal in Eichstätt zeigt.

Der Zauberer ist dafür bekannt, seine Magie zu zelebrieren und auch das Fachpublikum zu verblüffen. Die Wundertüte auf zwei Beinen stellt spielerisch die Logik auf den Kopf und verdreht die Wahrnehmung der Zuschauer. Wo endet der Trick, und wo beginnt die Zauberei? Auf der Suche nach einer Antwort ist kein Naturgesetz vor ihm sicher. Ein kreatives Feuerwerk aus charmantem Witz, Zauberkunst, echten Tricks und falschen Wundern erwartet laut Veranstalter das Publikum. Am Nachmittag zeigen Sven Catello und Jens Keidel, die als Deutsche Meister der Zauberkunst für Kinder ausgezeichnet wurden, ihre Show "Kinder im Zauberland". Eingeladen sind neben den Kinder aber auch erwachsene Zuschauer, denn Sven Catello und Jens Keidel möchten Zuschauer allen Alters in ihren Bann ziehen. Staunen und eine unvergessliche Zeit seien garantiert, wenn die Zauberkünstler zusammen mit dem Publikum die Welt auf den Kopf stellen, so versprechen es die Veranstalter. Lauthals lachen oder auch mal leise einen Zauberspruch murmeln - jeder Zuschauer ist dazu eingeladen mitzuzaubern.

In Ingolstadt gibt es bei den 22. Zaubertagen vom 10. bis 24. November auch noch weitere Aktionen, sei es "Zaubern im Bus" oder Straßenzauberkunst im Westpark. Auch das "Magic Dinner", bei dem nicht nur vier Zauberkünstler auftreten, sondern das Publikum auch ein Drei-Gänge-Menü serviert bekommt, steht auf dem Programm. Hinzu kommt eine weiteres Zauberprogramm "Wunder, Wahnsinn, Weltniveau" mit Monsieur Brezelberger, das Zauberei und Comedy miteinander verbindet. Die Ingolstädter Zaubertage zeigen Zauberkunst aus nächster Nähe. Im Gegensatz zu den in Deutschland laufenden Shows in großen Arenen, finden alle Veranstaltungen der Zaubertage in kleinen Theatern oder direkt unter den Augen des Publikums statt. Das komplette Programm findet man im Internet unter www. zaubertage. de.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!