Donnerstag, 18. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Auszeichnung ist mit 10000 Euro dotiert - Kalenderverkauf startet

Rotary-Sozialpreis geht an Dollnsteiner Bergwacht

Eichstätt
erstellt am 10.10.2018 um 10:56 Uhr
aktualisiert am 14.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (wch) Die Jury hat entschieden: Von den sechs Bewerbungen hat die Bergwacht Dollnstein den mit 10000 Euro dotierten Sozialpreis 2018 des Eichstätter Rotaryclubs gewonnen. Christian Weiß, Vorsitzender des Hilfswerks des Clubs, und Präsident Burkard Zapff teilten dies beim jüngsten Meeting den Rotariern mit. Die offizielle Preisverleihung findet im Januar 2019 im Spiegelsaal statt.
Textgröße
Drucken
Die Dollnsteiner Bergwacht, hier bei einer Übung, kann sich über den Rotary-Sozialpreis freuen. Weitere Preise gehen an die Pfarrjugend Walting und den Helferkreis Dollnstein. ?Foto: Bauer/Archiv
Die Dollnsteiner Bergwacht, hier bei einer Übung, kann sich über den Rotary-Sozialpreis freuen. Weitere Preise gehen an die Pfarrjugend Walting und den Helferkreis Dollnstein. -Foto: Bauer/Archiv
Bauer, Franz, Schernfeld
Eichstätt
Die Bergwacht Dollnstein wurde 2010 aufgebaut, das Personal rekrutiert sich ausnahmslos aus ehrenamtlichen Kräften. Das Dienstgebiet umfasst die Region Ingolstadt, insbesondere den Landkreis Eichstätt. Nach langer Suche nach einer passenden Unterkunft konnte die Bergwacht das Gebäude Bahnhofstraße 6 in Dollnstein pachten. Es gilt nun, eine umfassende Renovierung zu starten. Zu den geplanten Eigenleistungen von rund 35000 Euro muss die Organisation Barmittel in Höhe von 45000 Euro stemmen, hierzu hat der Rotaryclub den Sozialpreis gewährt. Damit werde vor allem das vorbildliche Ehrenamt bei der Rettung von Menschenleben gewürdigt, wie es in der Mitteilung heißt. Einen zweiten Preis mit 2000 Euro bekam die Pfarrjugend Walting, die für das traditionelle achttägige Jugendzeltlager dringend Equipment, Hygienematerialien und neue Gruppenzelte braucht.
 
Den dritten Preis mit 2000 Euro erhielt der Helferkreis Dollnstein "Menschen helfen Menschen", der in vielschichtiger Weise hilfsbedürftige, ältere und kranke Personen schnell und unbürokratisch unterstützt.
Mit dem inzwischen fertiggestellten Adventskalender soll das Preisgeld für den Sozialpreis finanziert werden, über 500 Vorbestellungen liegen bereits vor. Insgesamt werden dieses Jahr 500 Preise ausgeschüttet, darunter iPhone, iPad, Berlinreise oder eine Unze Gold. 2000 Adventskalender werden verkauft, erstmals am Wochenmarkt in Eichstätt am Mittwoch, 17. Oktober.
 
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!