Samstag, 15. Dezember 2018
Lade Login-Box.

14 Jahre Dienstagsfrauen Eichstätt - Starkes soziales Engagement

Basteln für gute Zwecke

Eichstätt
erstellt am 05.12.2018 um 17:50 Uhr
aktualisiert am 09.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Auf dem Eichstätter Adventsmarkt haben die Eichstätter Dienstagsfrauen wieder einen Stand. Dort verkaufen sie die Artikel, die sie das Jahr über fertigen. Der Erlös geht jährlich an soziale Einrichtungen. Seit 2005 haben sie insgesamt rund 62000 Euro gespendet.
Textgröße
Drucken
Spendenübergabe auf dem Adventsmarkt im Jahr 2017: Michaela Meyerle (ELISA), Angelika Buchner, Walli Hofmann, Willibald Scherer (Nachbar in Not), Rosa Bauer, Maria Kaußner, Renate Antesberger, Inge Kuntscher und Marianne Plötz (von links).
Spendenübergabe auf dem Adventsmarkt im Jahr 2017: Michaela Meyerle (ELISA), Angelika Buchner, Walli Hofmann, Willibald Scherer (Nachbar in Not), Rosa Bauer, Maria Kaußner, Renate Antesberger, Inge Kuntscher und Marianne Plötz (von links).
Bauer
Eichstätt
Seit Frühjahr 2005 trifft sich die Frauengruppe wöchentlich am Dienstag im Spindeltal in Eichstätt. Auch heuer haben sie wieder das ganze Jahr über einmal wöchentlich in geselliger Runde gebastelt, gehäkelt und gestrickt. Die Arbeiten verkaufen sie an den Wochenenden am Adventsmarkt in Eichstätt. Neben den vielfältigen weihnachtlichen Bastelarbeiten sind besonders Mützen, Schals, Socken, Fäustlinge und verschiedene Macharten von Handschuhen für Groß und Klein im Angebot sowie handgefertigte Steckenpferde und Pulswärmer. Es gibt auch Plätzchen, Stollen, Liköre und Marmelade.

Sie haben Freude am gemeinsamen Basteln und Handarbeiten. "Außerdem kommen Geselligkeit, gute Gespräche und gemeinsame Unternehmungen nicht zu kurz", wie Rosa Bauer, die Gastgeberin und Leiterin der Gruppe, versichert. Schon beim ersten Auftritt auf dem Eichstätter Adventsmarkt 2005 erzielte die Frauengruppe auf Anhieb einen Gewinn von 1250 Euro, der erstmals an den Verein "Elterninitiative Intern 3 im Dr. von Haunerschen Kinderspital München" ging.

Seit dem Jahr 2010 erhält auch der Verein "Elisa" in Neuburg regelmäßig einen Anteil vom Spendentopf. Im Jahr 2013 kam dann noch die Aktion "Nachbar in Not" aus Eichstätt dazu. So möchten die Dienstagsfrauen sowohl einen Beitrag für die Nachsorge krebskranker Kinder leisten als auch Menschen in der näheren Umgebung, die in Not geraten sind und dringend Hilfe brauchen, unterstützen. Aus dem erzielten Erlös in Höhe von 8000 Euro bekamen im vergangenen Jahr die Elterninitiative der Haunerschen Kinderklinik München 2000 Euro, der Verein ELISA aus Neuburg 4000 Euro und der Sozialfonds Nachbar in Not aus Eichstätt 2000 Euro.

Seit 2005 haben nun diese drei Spendenempfänger insgesamt eine Summe in Höhe von rund 62000 Euro erhalten. Auch heuer werden die Eichstätter Dienstagsfrauen den Erlös auf dem Adventsmarkt an diese drei Einrichtungen spenden. Zusätzlich übergaben die Dienstagsfrauen 1000 beziehungsweise 500 Euro an je eine Familie, die auf Grund der Behinderung eines Kindes das Geld gut gebrauchen konnte. "Wir freuen uns über die Tatsache, dass das Geld wirklich dort ankommt, wo es sehr nötig gebraucht wird", versichert Bastelchefin Rosa Bauer.

"Viele Besucher des Adventsmarktes sind seit Jahren treue Kunden, da auch sie wissen, wozu das Geld verwendet wird", resümiert Rosa Bauer zufrieden. Die Dienstagsfrauen freuen sich auch heuer wieder über einen guten Zuspruch und eine rege Teilnahme am Eichstätter Adventsmarkt.

Franz Bauer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!