Montag, 19. November 2018
Lade Login-Box.

 

20 Jahre Litographie in Eichstätt

Eichstätt
erstellt am 08.11.2018 um 18:05 Uhr
aktualisiert am 11.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Eichstätt (EK) Vor genau 20 Jahren eröffnete die Eichstätter Künstlerin und Lithographin Li Portenlänger ihre Lithographie-Werkstatt in der Pfahlstraße.
Textgröße
Drucken
Aus diesem Anlass lädt sie zu zwei Veranstaltungen mit dem Titel "Perlen der Lithographie" ein.

Am Sonntag, 11. November, findet um 11 Uhr eine Matinée mit Führung durch die Kunststätte statt, am Mittwoch, 14. November, um 19 Uhr sind alle Interessierten zu einer Soirée mit den beiden Gastkünstlerinnen Jodi Le Bigre aus Edinburgh und Sabine Wimmer aus Eichstätt geladen. Im Mittelpunkt beider Veranstaltungen steht die aktuelle Ausstellung, in der Li Portenlänger Arbeiten von 20 Künstlern und Künstlerinnen präsentiert. Mit ihren ausgewählten Kunstwerken und Bildern will die Ausstellung alle Themen der Lithographie-Werkstatt streifen, die die Kunststätte in den vergangenen 20 Jahren ihres Bestehens fokussiert hat: den Jahresdruck, Stein und Stadt, das Jura-Museum, Stadt-Film-Bilder und viele weitere Projektzusammenhänge. Viele der interdisziplinären Projekte, die Portenlänger im Rahmen ihrer künstlerischen Arbeit in Kooperation mit Instituten und Institutionen vor Ort realisierte, sind in der Ausstellung durch bibliophile Mappen, Bücher und Folder vertreten. So wurden Projekte mit Buchrealisierungen, Filmen, Performances, Führungen, Lesungen und Ausstellungen durchgeführt, die überregional Beachtung fanden, so zuletzt das von 2010 bis 2017 realisierte Projekt "Verborgener Garten - Das Cobenzl-Projekt", an dem eine Vielzahl verschiedenster Künstler und Wissenschaftler mitwirkten. Stellvertretend für die Vielzahl realisierter Projekte zeigt Portenlänger sowohl bei der Matinée als auch bei der Soirée am Mittwochabend den Film der Künstlerin Karin Mels aus Brügge in Belgien mit dem Titel "Green Thoughts", der 2008 im Rahmen des erfolgreichen interdisziplinären Projekts "Hortus Wander Wunder Kammer" entstand.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!