Mittwoch, 14. November 2018
Lade Login-Box.

 

Soll es bei zehn Tagen Volksfest bleiben?

erstellt am 10.09.2018 um 18:49 Uhr
aktualisiert am 13.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Lena Vögerl, 16, Beilngries: Meiner Meinung nach sind zehn Tage zu viel.
Textgröße
Drucken
Zwischen den Wochenenden ist ein Ruhetag nicht schlecht. Man geht sowieso nicht jeden Tag zum Volksfest. Wenn es jetzt noch einen Tag mehr gibt, kommen die Leute eben ein anderes Mal nicht. Insgesamt finde ich, dass beim Volksfest alles passt. Es sollte aber mindestens noch ein Fahrgeschäft mehr für Jugendliche und Erwachsene geben.

Richard Diermeier, 69, Irfersdorf: Da ich ein großer Fan des Beilngrieser Volksfestes bin, ist mir jeder zusätzliche Tag recht. Den Betrieb am Mittwoch finde ich deshalb gut. Er bietet noch mehr Möglichkeiten, Bekannte zu treffen. Das ist aber vor allem möglich, weil es auf dem Festplatz immer noch zahlreiche Stände gibt. Man geht deshalb öfter aus dem Bierzelt und hat dabei zusätzliche Möglichkeiten, sich zu unterhalten.

Kerstin Seidenbusch, 44, Beilngries: Ich bin am Mittwoch zwar nicht im Zelt gewesen, aber Kollegen haben mir erzählt, dass sie von dem Abend hin und weg waren. Gerade, wenn am Dienstag etwas für Jüngere geboten ist, bildet die Blasmusik-Battle einen guten Kontrast. Das passt zum Beilngrieser Volksfest, es ist immer viel geboten. Alle Verantwortlichen bemühen sich meiner Meinung nach ständig, im Trend zu bleiben.

Daniel Gerlach, 38, Beilngries: Die zehn Tage Volksfest können schon so bleiben. Zwar muss ich ab und zu auch mal arbeiten, aber ich bin trotzdem fast jeden Tag da. Und es macht mir immer wieder Spaß. Am Mittwochabend war ich auch im Zelt. Das Programm war sehr unterhaltsam. Das können die Veranstalter im nächsten Jahr gerne wieder so machen. Auch sonst habe ich am Beilngrieser Volksfest nichts auszusetzen.

Brigitte Merkl, 59, Irfersdorf: Für mich ist nicht viel um, ob das Volksfest neun oder zehn Tage dauert. Ich bin in jedem Jahr ein- bis zweimal da. Deshalb brauche ich den zusätzlichen Mittwoch nicht unbedingt. Es ist aber schon in Ordnung, wenn man einen Tag mit einem Musikprogramm für ältere Besucher veranstaltet. Schließlich sollte es bei einem Volksfest nicht nur Angebote für junge Besucher geben. Umfrage: Nusko
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!