Montag, 10. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Die Triathleten dürfen sich wieder auf Erfrischung, Anfeuerung und Livemusik freuen

Team Gartenstraße ist schon in Topform

Beilngries
erstellt am 10.08.2018 um 16:23 Uhr
aktualisiert am 16.08.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Beilngries (rgf) Die Gartenstraße ist ein schönes, idyllisches Fleckchen mitten in Beilngries. Wenn am 25. August die Triathleten in die Altmühlstadt kommen, wird besagte Gartenstraße aber wieder für einen Tag zur Stimmungshochburg. Die abgekämpften Sportler durften sich dort in den ersten beiden Veranstaltungsjahren über unfassbar gute Stimmung und jede Menge Unterstützung freuen. Das wird heuer nicht anders, verspricht Team Gartenstraße schon jetzt.
Textgröße
Drucken
Stimmungsvolle Sportparty: Für die Triathleten sind die Meter durch die Gartenstraße einer der Höhepunkte des Bühler Beilngries Triathlons.
Stimmungsvolle Sportparty: Für die Triathleten sind die Meter durch die Gartenstraße einer der Höhepunkte des Bühler Beilngries Triathlons.
Foto: F. Rieger (Archiv)
Beilngries
Wenn ein Zuschauer nach einer Sportveranstaltung Muskelkater hat, dann weiß man, wie toll die Stimmung war. So geschehen in der Beilngrieser Gartenstraße. Um den Sportlern die Laufstrecke bei sengender Hitze zu erleichtern, hatten sich die Familien Lizius, Kuttig, Ehehalt und Röll, die befreundet sind und zum Teil in der Gartenstraße wohnen, allerhand überlegt. Unter anderem wurde eine bleischwere Glocke geschwungen, um eine Stimmung zu erzeugen, wie man sie sonst nur von der Vierschanzentournee der Skispringer aus dem Fernsehen kennt. Diese Aufgabe kam Roland Kuttig zu. "Danach hatte ich drei Tage lang Muskelkater", erzählt er und schmunzelt.

  
Helmut und Irmgard Lizius erläutern, wie es dazu gekommen ist, dass sie und ihre Freunde zu den heimlichen Stars des Bühler Beilngries Triathlons geworden sind. Das Ehepaar hatte bereits mehrere Triathlon-Veranstaltungen mitverfolgt, zumal Sohn Thomas ein sehr erfolgreiches Mitglied der Beilngrieser Triathlon-Abteilung ist. Regelmäßig ging es zum Zuschauen auch zum Challenge Roth. Und so war für Familie Lizius und einige ihrer Freunde klar: Wenn die Sportler nach Beilngries kommen, brauchen sie Anfeuerung. Max Ehehalt und Peter Röll wissen aus eigener Läufererfahrung, wie unfassbar anstrengend es sein kann, auf einer Strecke ohne Zuschauer unterwegs zu sein. "Wenn dann jemand jubelt, das bringt neue Frische", sagt auch Irmgard Lizius. Und so wurde der Bühler Beilngries Triathlon beim Team Gartenstraße kurzerhand zum Feiertag ausgerufen.

Mittags trifft man sich bei Familie Lizius zum Grillen, es werden Spruchbänder angebracht und die Instrumente zurechtgerückt. Wenn dann die ersten Sportler kommen, wird Schlagzeug gespielt, getrötet und eben auch die große Kuhglocke geschwungen. Heuer will man um ein "sicher sehr lautes" Fass erweitern. Was es damit genau auf sich hat, werden die Sportler am 25. August erfahren.
Abkühlung in der ?Wasserwand? war in den Vorjahren bei sengender Hitze besonders beliebt.
Abkühlung in der "Wasserwand" war in den Vorjahren bei sengender Hitze besonders beliebt.
Foto: F. Rieger (Archiv)
Beilngries



Eines betont der sportbegeisterte Freundeskreis ausdrücklich: "Wir machen Stimmung vom ersten bis zum letzten Athleten. Egal, wie lange es dauert. Jeder soll in den Genuss kommen." Und auch vom Wetter wird man sich auf keinen Fall ins Bockshorn jagen lassen. "Selbst wenn es regnet, wir sind da", versichert Helmut Lizius.

Bislang ist man von einer solchen nasskalten Erfahrung aber sowieso verschont geblieben. Bei beiden Triathlon-Auflagen war es drückend heiß ohne eine einzige Wolke am Himmel. So schön das für die Zuschauer war, so heftig waren die Wettkämpfe für die Sportler. Aber auch dafür hatte man in der Gartenstraße eine Idee. Es wurde eine "Wasserwand" errichtet, durch die man laufen konnte, um sich zu erfrischen.

All das hat dazu geführt, dass man die Gartenstraße in Sportlerkreisen nun weit über die Gemeinde hinaus kennt. Im Anschluss an den vorjährigen Triathlon wurde ein Video ins Internet gestellt, das sich zum echten Renner entwickelte. Und so werden einige Triathleten schon eine gehörige Portion Vorfreude auf die Gartenstraße im Rucksack haben, wenn sie sich am 25. August auf den Weg nach Beilngries machen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!