Freitag, 22. Juni 2018
Lade Login-Box.

Mitgliederzahl des SV Töging steigt weiter Fußballkader zu klein Tanztrainerinnen gesucht

Durchwachsene Bilanz

Töging
erstellt am 13.03.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 17.03.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Töging (kda) Sehr gut besucht gewesen ist die Jahresversammlung des Sportvereins Töging. Der Vorsitzende Peter Hackbarth begrüßte mit 57 Mitgliedern ein "volles Haus". Ein besonderer Gruß galt dem Dietfurter Vize-Bürgermeister Oliver Kuhn (CSU) und dem Ehrenvorsitzenden Albert Liebl.

Textgröße
Drucken

Hackbarth ging in seinem Bericht auf die Aktivitäten des SV Töging ein. Ein Höhepunkt im vergangenen Jahr war das Abschiedsspiel von Thomas Paulus mit dem SSV Jahn gegen Augsburg II im Juni 2017. Hackbarth erinnerte daran, dass sie nur eine Woche zur Organisation gehabt hätten. Sein besonderer Dank galt seinem Stellvertreter Karl-Heinz Böhm, Spielleiter Robert Werner sowie Andreas Höll. Ebenso dankte er den Feuerwehren aus Ottmaring, Dietfurt und Töging, der Stadt Dietfurt sowie den 130 ehrenamtlichen Helfern. Lob gab es auch von den Verantwortlichen des SSV Jahn und des FC Augsburg für die Organisation. Der Besuch der Christbaumversteigerung könnte besser sein. Zufrieden war der Vorsitzende mit dem Verlauf des Faschings. Laut Kassier Johannes Halbritter ist der Kassenstand zufriedenstellend. Die Zahl der Mitglieder konnte von 486 auf 516 gesteigert werden. Halbritter hatte nur die Bitte, bei einem Wechsel der Bank die neuen Daten an den Kassier weiterzugeben.

Spielleiter Robert Werner ging auf die schwierigen Vorbereitungen auf die Rückrunde wegen der Witterung ein. Die Beteiligung am Training könnte besser sein, besonders bei den Spielern der 2. Mannschaft. Morgen ist noch ein Vorbereitungsspiel gegen Plankstetten geplant, ebenso am 18. März gegen Sandersdorf. Ligastart ist am 25. März in Hemau.

Werner monierte die Größe des Kaders, der fast zu klein sei. Das könnte zu einem Problem werden. Momentan belegt die 1. Mannschaft den 7. Platz und die 2. Mannschaft Platz 14. Werner wies auf den Schiedsrichterlehrgang in Hohenfels hin. Auch für Trainer Oliver Überall könnte die Wintervorbereitung besser sein. Sein Ziel ist der Klassenerhalt für die 1. und 2. Mannschaft. Trainer Oliver Überall bedankte sich auch bei der AH, die immer wieder Spieler für die 2. Mannschaft zur Verfügung stellt. Jugendleiter Christoph Lepinsky sprach für die G/E/F-Jugendlichen. Training ist mittwochs von 17 bis 18.30 Uhr, zurzeit sind rund 40 Kinder im Training. Am Pfingstsonntag findet für die E/F-Jugend ein Turnier statt. Lepinsky informierte über die Jahn-Fußballschule in den Sommerferien vom 1. bis 3. August in Töging.

Herbert Wolfsteiner, der Vorsitzende der Jugendfördergemeinschaft (JFG), ging auf die einzelnen Mannschaften ein. Sechs Mannschaften werden von 14 Trainern betreut. So stehen die Damen (D-Jugend) auf Platz 1. Die Jungen (D II) stehen auch auf Platz 1. Die D-Jugend I (Kreisklasse) ist zurzeit auf Platz 5; die C-Jugend (Gruppe) spielt in der B-Runde und kann somit nicht mehr aufsteigen. Anders die B-Jugend, die spielt in der Aufstiegsrunde mit. Die A-Jugend ist in der Kreisliga, derzeit auf Platz 3. Die JFG war heuer Ausrichter des Hallenturniers der Kreismeisterschaft. Wolfsteiner bedankte sich für die sehr gute Zusammenarbeit mit dem FSV Kottingwörth und dem TSV Dietfurt.

Für die Gymnastikabteilung sprach Christine Paulus-Jaksch. Sie trainiert montags die Damen, hier ist die Beteiligung sehr gut. Heidrun Petsch berichtete, dass fast 40 Kinder den Tanzgruppen SV Kids, Tanzfexer und Draibaufbixn angehören. Sie bedauerte, dass die beiden Trainerinnen nicht mehr zur Verfügung stehen, und bat, dass sich jemand bereit erkläre, die Kinder zu trainieren.

Für die Karate-Abteilung des SV Töging sprach Franz Wittmann. So wurden 2017 135 Trainingsstunden abgehalten. 21 Erwachsene und 22 Kinder sind aktuell im Training. Wittmann bedankte sich für die sehr gute Aufnahme im Verein. Für die AH sprach Spielleiter Matthias Schmid. Acht Spiele wurden absolviert sowie ein Schafkopfrennen abgehalten. Außer der üblichen Winterwanderung gab es auch 2017 eine Bergwanderung sowie ein Sommerfest. Die AH hat zurzeit 60 Mitglieder und beteiligt sich bei den Festen, wie Fasching oder Peterskirchweih.

Vize-Bürgermeister Oliver Kuhn überbrachte die Grußworte der Stadt Dietfurt. Er bedankte sich beim SV Töging besonders für die hervorragende Jugendarbeit. Auch Kuhn bedankte sich für die gute Zusammenarbeit zwischen dem SV Töging und der Stadt Dietfurt. Bei den Anträgen wurde noch über eine neue Musikanlage für die Halle diskutiert.

Von Konrad Leidel
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!