Montag, 19. November 2018
Lade Login-Box.

Lokalschau der Kleintiere in Dietfurt mit Kaninchen und jeder Menge Federvieh - Vereinsmeister ausgezeichnet

Stolz auf die Zuchterfolge des Jahres

Dietfurt
erstellt am 07.11.2018 um 17:53 Uhr
aktualisiert am 11.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Dietfurt (gtz) Im herbstlich dekorierten Zacherl-Stadel hat der Vereinsvorsitzende Johann Ferstl die Lokalschau der Dietfurter Kleintierzüchter eröffnet.
Textgröße
Drucken
Lautstark begrüßten ihn auch die prächtigen Gockel, die mit ihrem Krähen wetteiferten. Ferstl freute sich, dass auch nach den großen Anstrengungen zur Ausrichtung des Jubiläums im vergangenen Jahr wieder eine "abgespeckte Version" der Präsentation zustande gekommen sei.

"Die Halle ist wieder voll bei guter Qualität", lobte er den Fleiß seiner Züchterkollegen, denen er für den Einsatz beim Aufbau dankte. Den größeren Tieren seien die Ausmaße der Kaninchenkäfige angepasst worden, um ihnen den Aufenthalt bei der Ausstellung so bequem wie möglich zu machen. Sein Dank galt der Familie Zacherl für die Bereitstellung des Stadels, der den optimalen Rahmen für die Lokalschau liefere. Er dankte auch Marianne Donauer und Marion Rottler für das Erledigen der umfangreichen Schreibarbeiten, Christian Perras für das Erstellen des Katalogs und den Kaninchenzüchtern für die tatkräftige Mithilfe bei der Bewertung.

Einen stolzen Rückblick richtete er auf die großen Veranstaltungen in diesem Jahr. Sehr gut besucht war das Schaubrüten zu Ostern im Hof eines Dietfurter Cafés und erfolgreich die Teilnahme an der Gewerbeschau im Frühjahr. So groß war die Begeisterung der Besucher, dass "wir alle ausgestellten Tiere hätten verkaufen können", so Ferstl. Seine Gratulation richtete sich an alle prämierten Züchter, die bei der aktuellen Bewertung vor der Eröffnung der Ausstellung am Vormittag gekürt worden waren. Die Preisrichter hatten zur gewissenhaften Beurteilung das Aussehen und den Pflegezustand aller Tiere aufmerksam begutachtet.

Als Vereinsmeister bei den Kaninchenzüchtern gingen Erhard Kliesch, Patrick Graßl und Manfred Körner hervor. Den Landesverbandsehrenpreis erhielt Erhard Kliesch, Teller Christian Perras und Kilian Perras, den Gegenstandsehrenpreis Christian Perras und den Bezirksverbandsehrenpreis Ursula Körner.

Bei der Bewertung für Geflügel und Tauben wurden Johann Ferstl, Manfred Körner und Rudolf Donauer die Vereinsmeister. Die Landesverbandsprämie bekam Franz Waffler, den Kreisverbandsehrenpreis Christian Waffler, Ehrenteller erhielten Rudolf Donauer und Johann Ferstl.

Bürgermeisterin Carolin Braun (SPD) würdigte zur Eröffnung der Ausstellung, dass es der Kleintierzuchtverein jedes Jahr schaffe, zum Spitzlmarkt eine viel besuchte Ausstellung auf die Beine zu stellen, die sie als "Highlight" bezeichnete.

"Tiere gehören zum Landleben dazu", meinte sie und mit Verweis auf das lautstark agierende Geflügel merkte sie an, dass sie sich auch hören lassen dürfen. Sie dankte für das Engagement der Vereinsführung und -mitglieder und wünschte der Veranstaltung viele Besucher, die sich auch prompt einstellten. Kinder warteten bereits auf den Einlass und betrachteten dann ausgiebig die Kaninchen, die sich in den Käfigen räkelten, die temperamentvollen Enten, die sich vor dem Publikum produzierten und die stolzen Hähne, die majestätisch auf und ab schritten.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!