Dienstag, 14. August 2018
Lade Login-Box.

Wechsel in der Leitung beim Verein der Freunde des Gymnasiums Beilngries - Schulleiterin informiert zu Entwicklungszielen

Stefan Krauß folgt auf Ingrid Dütsch

Beilngries
erstellt am 12.06.2018 um 18:21 Uhr
aktualisiert am 16.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Beilngries (pa) Der Verein der Freunde des Gymnasium Beilngries hat einen neuen Vorsitzenden.
Textgröße
Drucken
Führungswechsel: Stefan Krauß (Mitte) steht künftig an der Spitze des Vereins der Freunde des Gymnasiums Beilngries. In ihren bisherigen Ämtern bleiben Hans-Dieter Niederprüm (2. von links) und Hermann Emmerich. Verabschiedet wurde Ingrid Dütsch (links), die eindrucksvolle Dankesworte von der Schulleiterin Sabine Nolte-Hartmann entgegennehmen durfte.
Führungswechsel: Stefan Krauß (Mitte) steht künftig an der Spitze des Vereins der Freunde des Gymnasiums Beilngries. In ihren bisherigen Ämtern bleiben Hans-Dieter Niederprüm (2. von links) und Hermann Emmerich. Verabschiedet wurde Ingrid Dütsch (links), die eindrucksvolle Dankesworte von der Schulleiterin Sabine Nolte-Hartmann entgegennehmen durfte.
Foto: Patzelt
Beilngries
Stefan Krauß tritt in die Fußstapfen von Ingrid Dütsch, die sich nicht mehr zur Wahl stellen konnte.

"Zweck des Vereins ist die Förderung von Bildung und Erziehung. In Verwirklichung dieses Zwecks macht es sich der Verein zur Aufgabe, das Gymnasium Beilngries ideell und materiell zu fördern und schulische Gemeinschaft zu stärken. " Mit diesem Auszug aus der Satzung begann Schriftführer Hermann Emmerich seinen Rückblick. Er zählte auf, in welch vielfältiger Art und Weise der Verein in den vergangenen drei Jahren diesem Auftrag nachgekommen sei. Der Autor Kilian Leypold las im April 2015 aus seinen literarischen Werken, im Juni gab es Buchpreise für die besten Seminararbeiten und im Juli wurden Schulsportveranstaltungen gefördert. Weiterbildungsmaßnahmen von Fachkräften fanden im Dezember 2015 statt. Im März 2016 stand ein Schüleraustausch mit der italienischen Partnerstadt Garda an. "Lernlust statt Lernfrust" lautete der Titel eines kabarettistischen Vortrags von Jutta Wimmer im Juli 2016. Stilgerecht in Tracht nahmen viele Schüler an der Exkursion zur Landesausstellung "Bier in Bayern" im November 2016 teil. Als sehr interessant erwies sich für die Klasse 8b der Projekttag im April 2017, als man bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München Professor Anthony Rowley, der das bayerische Wörterbuch neu auflegt, persönlich kennenlernen durfte.

Im September 2017 förderte der Verein die Teilnahme des Beilngrieser Gymnasiums an der Juniorwahl. Eine Exkursion der achten Klassen führte im Oktober 2017 auf die Veste Coburg zur Landesausstellung "Ritter, Bauern, Lutheraner". Äußerst interessant war für die achten Klassen auch die Autorenlesung von Mirjam Pressler im Februar dieses Jahres. "Seit der letzten Versammlung hat der Verein rund 3800 Euro an Fördergeldern bereitgestellt", fasste Emmerich zusammen. Außerdem wurde die Homepage neu gestaltet.

Vorausblickend meinte der Schriftführer: "Wir haben starkes Interesse an einer nachhaltigen Förderung, damit man sich auch nach Jahren noch daran erinnern kann. " Schulleiterin Sabine Nolte-Hartmann merkte dazu an, dass beispielsweise auch die Vorträge und Lesungen auf eine gewisse Weise Nachhaltigkeit beinhalten.

Außerdem informierte Nolte-Hartmann über die Weiterentwicklung der bayerischen Gymnasien und ging dabei speziell auf Beilngries ein. Zukünftig möchte man an der Einrichtung auf vier Säulen bauen. Die erste Säule ist auf die Stärkung der digitalen Bildung ausgerichtet. Hier wurde bereits ein Netzwerk mit dem Gymnasium Gaimersheim und dem Willibald-Gymnasium Eichstätt gebildet. "Wir sind auf einem sehr guten Weg, weil wir bereits eine relativ gute Ausstattung haben", informierte die Schulleiterin. Sie nannte dabei unter anderem auch einen 3D-Drucker.

Die zweite Säule richtet den Blick auf die Stärkung der politischen Bildung. "Sie lag mir schon immer am Herzen. Demokratie ist nicht, was man hat, sondern was man sich immer wieder erarbeiten muss", sagte Nolte-Hartmann.

Mit den Worten "Begabt ist jeder Mensch - wir wollen die Stärken eines jeden Einzelnen stärken" wies die Schulleiterin auf die dritte Säule, die Weiterentwicklung der individuellen Förderung, hin.

Die vierte Säule beinhaltet die Förderung der Berufs- und Studienorientierung. Frühzeitig sollten sich die Schüler über ihre Berufs- und Studienwahl Gedanken machen.

Das Beilngrieser Gymnasium will erst in der Mittelstufe die "Überholspur" anbieten. Dabei könnte die elfte Klasse übersprungen werden und es wäre kein Klassenwechsel nötig. "Ob dieser Kompromiss eins zu eins umgesetzt werden kann, werden wir sehen", meinte die Schulleiterin. Mit 82 Fix-Anmeldungen für das neue Schuljahr zeigte sich Nolte-Hartmann "sehr zufrieden".

Die neue Datenschutzgrundverordnung beschäftigte derweil auch den Freundeskreis. Einstimmig wurde eine Satzungsänderung mit entsprechendem Anhang abgesegnet. Auch auf der Homepage sind nun Hinweise, die die neue Verordnung betreffen, zu finden.

Anschließend fanden die Neuwahlen des Vorstands statt. Für drei Jahre leitet nun Stefan Krauß den Verein. Er übernahm dieses Amt von Ingrid Dütsch. Stellvertretender Vorsitzender ist weiterhin Hans-Dieter Niederprüm. Die Kasse des Vereins verwaltet Robert Auenhammer und um die schriftlichen Arbeiten kümmert sich Hermann Emmerich. Als Kassenprüferinnen ließen sich erneut Kerstin Emmerich und Sabine Scharnagl eintragen.

Zum Schluss bedankte sich Sabine Nolte-Hartmann im Namen der gesamten Schulgemeinschaft mit 685 Schülern und Schülerinnen bei Ingrid Dütsch für deren riesiges Engagement und die geleistete Arbeit als Vorsitzende. "Es war eine schöne Zeit und es hat Spaß gemacht, ich bin dankbar für diese Jahre", antwortete Dütsch und verteilte als Geschenke kleine Büchlein.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!