Dienstag, 21. August 2018
Lade Login-Box.

 

Sport und Glaube

Hirschberg
erstellt am 14.05.2018 um 18:01 Uhr
aktualisiert am 18.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hirschberg (nur) Den "unschätzbaren Wert" des ehrenamtlichen Engagements hat Nikolaus Schmidt, Präsident des DJK-Sportverbands Diözesanverband Eichstätt, bei dessen diesjährigem Vorständeseminar betont.
Textgröße
Drucken
Auch bei mehreren Grußworten wurde diese Einschätzung bestätigt. Besonders verbunden zeigte sich Schmidt "dem Bischöflichen Ordinariat, insbesondere der Finanzkammer und der Ordinariatsrätin Barbara Bagorski" für die finanziellen Zuwendungen an den Verband. Bagorski übermittelte bei ihrer Ansprache die Grüße von Prälat Christoph Kühn, dem Diözesanbeauftragten für die Erwachsenenverbände im Bistum Eichstätt. Bezüglich des Themas der Veranstaltung stellte sie fest, Inklusion sei eine große Chance und habe vor allem im Sport viel mit Willkommenskultur zu tun. Die DJK mache durch die Auseinandersetzung mit diesem Thema das christliche Menschenbild sichtbar. Gerade der Sport könne zum Abbau von Vorurteilen beitragen und Raum für eine Kultur der Toleranz schaffen.

Der Beilngrieser Bürgermeister Alexander Anetsberger zeigte sich sehr erfreut darüber, dass die DJK ihr Seminar in der Großgemeinde Beilngries abgehalten habe. Auch er sei "bei einem DJK-Verein groß geworden", sagte Anetsberger. Deshalb sei ihm die bei der DJK praktizierte Verbundenheit zwischen Sport und katholischem Glauben durchaus bewusst. Das Stadtoberhaupt betonte, eines der prägendsten Erlebnisse beim Sport sei das Gemeinschaftsgefühl. Dabei lerne man auch, sich ab und zu für bestimmte Verhaltensweisen zu entschuldigen. Laut Siegmund Balk aus Weiden, Vizepräsident des DJK-Bundesverbands, ist die DJK federführend im Kampf gegen Doping sowie im Bemühen um Inklusion und Integration. Dass es in der Diözese Eichstätt 52 DJK-Vereine mit insgesamt rund 31500 Mitgliedern gebe, sei "eine starke Zahl", stellte der Sprecher des Bundesverbands ebenfalls fest. Werner Satzinger, Vorsitzender des Kreisverbands Eichstätt Eichstätt im Bayerischen Landessportverband (BLSV), hob hervor, in den DJK-Diözesanverband seien Vereine aus mehreren Landkreisen eingebunden. Unter ihnen würden die Vereine aus dem BLSV-Kreisverband Eichstätt eine "starke Säule" bilden. Satzinger sagte ferner, die Grundidee der DJK sei, nicht nur den Körper, sondern auch den Geist zu stärken. Damit dies umgesetzt werden könne, benötige man eine große Zahl an ehrenamtlichen Übungsleitern, Helfern und Funktionären. Ihnen sei besonders zu danken, so der Sprecher des BLSV.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!