Dienstag, 21. August 2018
Lade Login-Box.

Der Motoryachtclub Altmühltal läutet den Sommer auf dem Main-Donau-Kanal ein

Saisoneröffnung mit 16 Booten

Beilngries
erstellt am 15.05.2018 um 20:01 Uhr
aktualisiert am 19.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Beilngries (DK) Mit einer gemeinsamen Anfahrt haben die Mitglieder des Motoryachtclubs Altmühltal ihre diesjährige Saison eröffnet. Sehr zur Freude des neuen Vorsitzenden Detlef Fuchs waren dabei 16 Boote unterwegs. Insgesamt verzeichnete die Vereinsführung rund 70 Teilnehmer. Das, so stellvertretender Vorsitzender Georg Eckerle, sei eine sehr gute Beteiligung gewesen.
Textgröße
Drucken
16 Boote sind bei der Saisoneröffnung des Motoryachtclubs Altmühltal auf dem Main-Donau-Kanal unterwegs gewesen.
16 Boote sind bei der Saisoneröffnung des Motoryachtclubs Altmühltal auf dem Main-Donau-Kanal unterwegs gewesen.
Foto: Nusko
Beilngries
Bevor sich die Aktiven auf den Weg machten, sprach sich der Beilngrieser Bürgermeister Alexander Anetsberger lobend über die Aktivitäten des Motoryachtclubs Altmühltal (MYCA) aus. Er betonte, dessen Hafen am Main-Donau-Kanal sei in sehr gutem Zustand. Außerdem sei der MYCA ein sehr rühriger Verein, so das Stadtoberhaupt.

Nach einem gemeinsamen Weißwurstessen machten sich die Teilnehmer an der Anfahrt auf den Weg nach Berching. Im Verlauf des Tages gab es auch einige vereinsinterne Wettbewerbe, bei denen zahlreiche Preise zu gewinnen waren. Mit einem gemeinsamen Abendessen im Hafenrestaurant klang der abwechslungsreiche Tag aus.

"Die Anfahrt war sehr gut organisiert, es gab viel Anerkennung seitens der Teilnehmer", berichtete Georg Eckerle. Er sagte auch, der neue Vorstand sehe den großen Zuspruch als Bestätigung für das lebendige Miteinander beim MYCA an. In diesem Zusammenhang hob er besonders das Engagement des Sportleiters Manfred Zeitler und des Hafenreferenten Jochen Eckerle bei Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung hervor. Wie vom Sprecher des MYCA ebenfalls zu erfahren war, ist der Beilngrieser Hafen derzeit recht gut belegt. Man habe viele sogenannte Dauerlieger, die aus einem Umkreis von bis zu 150 Kilometern kommen, so Georg Eckerle. Er berichtete auch von einem Trend, den man beim MYCA ebenfalls gerne sehe. Seit einiger Zeit gebe es immer mehr Gäste, die während ihrer Bootstouren auf dem Kanal einen oder auch mehrere Tage im Hafen des Clubs anlegen und sich die Stadt Beilngries sowie deren Umgebung ansehen, so der stellvertretende Vorsitzende des MYCA.
Hans Nusko
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!