Samstag, 20. Oktober 2018
Lade Login-Box.

 

REINHARD EICHINER

erstellt am 11.10.2018 um 18:07 Uhr
aktualisiert am 14.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
CSU Der 67-jährige Schernfelder übt seit zehn Jahren das Ehrenamt des Bezirksrates für den Kreis Eichstätt aus.
Textgröße
Drucken
Als politisches Ziel für die nächste Legislaturperiode nennt er die Einrichtung einer psychiatrischen Tagesklinik in Eichstätt. Auf der oberbayerischen Landkarte sei Eichstätt, was die Versorgung von psychisch Kranken angeht, "der einzige weiße Fleck". Als Mitglied im Sozial- und Gesundheitsausschuss habe er sich bereits für den Krisendienst Psychiatrie in der Region 10 eingesetzt, er will nun noch eine 24-Stunden-Erreichbarkeit bewirken. Außerdem wünscht Eichiner sich einen zentralen Pflegestützpunkt im Landkreis, wo Betroffene zu allen Wohn-, Sozial- oder Pflegefragen sowie Hilfsangeboten beraten werden. Weitere Schwerpunkte setzt er auf Kulturarbeit, Denkmalpflege und Förderung des Vereinslebens. Foto: privat
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!