Montag, 21. Mai 2018
Lade Login-Box.

Parsberger feiern buntes Volksfest

Parsberg
erstellt am 11.08.2017 um 19:54 Uhr
aktualisiert am 14.08.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Parsberg (swp) Es ist wieder soweit. Das Parsberger Volksfest findet von Freitag bis Dienstag, 25. bis 29. August, statt. Los geht es mit einem Standkonzert und dem Schäfflertanz auf dem Stadtplatz sowie dem Bieranstich durch Bürgermeister Josef Bauer (CSU) im Festzelt. Für den musikalischen Auftakt sorgt die Gruppe Trixi und die Partylöwen. Fünf Tage lang wird geschunkelt und gefeiert. Bei guter Laune, süffigem Bier, kulinarischen Schmankerln und attraktiven Fahrgeschäften kommen alle Besucher voll auf ihre Kosten. Los geht es am Freitag in der guten Stube von Parsberg: Um 17.30 Uhr spielt die Blaskapelle Berngau auf, die Schäffler ziehen ein zum Tanz, beim Oldtimer-Bierauto der Neumarkter Lammsbrauerei gibt es den ersten Schluck Freibier, bevor es im großen Auszug in Richtung Volksfestplatz an der Velburger Straße geht.
Textgröße
Drucken

Das Volksfest findet am Samstag einen seiner Höhepunkte mit dem traditionellen Seniorennachmittag um 15 Uhr. Die Stadt hat 912 ältere Mitbürger zu einem halben Hähnchen und zu einer halben Maß Bier eingeladen. Dazu gibt es musikalische Unterhaltung.

Am Abend können die Festbesucher ausgelassen zu Partymusik feiern, wenn ab 19 Uhr die Band Champane auftritt. "Erst die Mess und dann die Maß", lautet das Motto am Volksfestsonntag. Um 10 Uhr ist ein Zeltgottesdienst, musikalisch umrahmt von der Lupburger Blasmusik. Danach ist Frühschoppen. Den Rest des Tages gestaltet ab 18 Uhr die Original Altmühltaler Blaskapelle aus Beilngries.

Rund um die jüngsten Gäste dreht sich das Programm des Parsberger Volksfestes am Montag. Ab 14 Uhr ist der Familiennachmittag mit ermäßigten Fahrpreisen bei allen Fahrgeschäften bis 18 Uhr und mit einer Überraschung für die Kinder mit dem Zauberer Karli. Am gleichen Abend findet der Tag der Behörden, Betriebe und Vereine statt. Ab 20 Uhr spielt die Partyband Donnaweda. Den Schlusspunkt am Dienstag setzt dann ab 18 Uhr ein bayerischer Abend.

Von Werner Sturm
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!