Mittwoch, 14. November 2018
Lade Login-Box.

Gymnasiasten freuen sich über den Besuch des Frankreich-Mobils

"Merci et au revoir"

Beilngries
erstellt am 09.11.2018 um 17:31 Uhr
aktualisiert am 14.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Beilngries (DK) Bereits von Weitem ist der weiße "France Mobil"-Wagen mit seiner roten und blauen Beschriftung gut erkennbar.
Textgröße
Drucken
Lehrreich und unterhaltsam war für die Schüler der Besuch von Léa Chouin (rechts).
Lehrreich und unterhaltsam war für die Schüler der Besuch von Léa Chouin (rechts).
Spiegl
Beilngries
Auch heuer ist er vor der Eingangstür des Gymnasiums Beilngries gestanden, vollbepackt mit Spielen, Musik und bunten Plakaten. Mit France Mobil ist ein vom Institut Français und der Robert-Bosch-Stiftung gefördertes Projekt gemeint, das im Auftrag des Deutsch-Französischen Jugendwerks durch ganz Deutschland tourt, um auf spielerische Weise Schülern die französische Sprache und Kultur näher zu bringen.

Gesteuert wurde das Fahrzeug von Léa Chouin, die aus Verdun in Lothringen stammt. Sie ist in diesem Jahr am Institut Français in München angestellt und verbringt fast täglich an einer anderen Schule in Südbayern einen lebendigen Vormittag, um die Begeisterung für ihr Land zu wecken. Am Gymnasium Beilngries geschah das diesmal mit zwei sechsten, zwei siebten, einer neunten und einer zehnten Klasse, die durchwegs von der Authentizität der jungen Französin begeistert waren.

Mit Hilfe von vielen bunten Bildern und Materialien, die sie aus ihrem Koffer zauberte, durften die Kinder und Jugendlichen einbringen, was sie schon über Geographie, französische Feiertage oder Chansons wussten, konnten aber auch viel Neues erfahren, und all dies in aufgelockerter Atmosphäre mit verschiedenen Spielen und Medien - auf Französisch versteht sich! Bevor Léa Chouin ihren Koffer packte und mit ihrem France Mobil wieder Richtung München fuhr, wurde sie herzlich von den Schülern verabschiedet, natürlich wieder auf Französisch: "Merci et au revoir! "
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!