Freitag, 22. Juni 2018
Lade Login-Box.

Unterwegs mit dem Förster

Kevenhüll
erstellt am 11.10.2017 um 18:54 Uhr
aktualisiert am 15.10.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Kevenhüll (DK) Beinahe schon traditionell bietet Förster Georg Dütsch speziell für Waldbesitzerinnen am Kirchweihmontag eine Waldbegehung an. Mit dem Bauernverband und der Eichstätter Kreisbäuerin Christa Weber werden am kommenden Montag die Folgen des Borkenkäferbefalles thematisiert.
Textgröße
Drucken

Welche Baumarten eigenen sich für die Wiederaufforstung der Käferlöcher? Bei einem Rundgang zeigt Dütsch im Kevenhüller Gemeindewald eine bunte Palette von Baumarten, die dort verwendet wurden - von der Buche zur Tanne über die Douglasie bis zu Eiche, Kirsche, Lärche und Ahorn. Schließlich soll der künftige Wald klimatauglich sowie ökologisch und ökonomisch Ertrag abwerfen, so die Ankündigung.

Die Waldbesitzerinnen treffen sich am Montag um 14 Uhr am Gemeindestadel im Süden von Kevenhüll. Bei Kuchen im Gasthaus Lauerer in Oberndorf können Erfahrungen ausgetauscht werden. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung ist nicht erforderlich.

Donaukurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!