Montag, 15. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Mitbegründer der Sieben-Täler-Musikanten Johann Flierl wird 75

Immer der Blasmusik verbunden

Dietfurt
erstellt am 16.05.2018 um 17:32 Uhr
aktualisiert am 20.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Dietfurt (grb) Mit Johann Flierl hat ein Urgestein der Dietfurter Blasmusik seinen 75. Geburtstag gefeiert.
Textgröße
Drucken
Stolz ist Jubilar  Johann Flierl auf seine musikalischen Erben, hier Enkel Philipp, der den Opa mit einem Ständchen überraschte.
Stolz ist Jubilar Johann Flierl auf seine musikalischen Erben, hier Enkel Philipp, der den Opa mit einem Ständchen überraschte.
Foto: Bachhuber
Dietfurt
Der Jubilar hat zusammen mit Anton Bachhuber den Grundstein gelegt zur Gründung der Sieben-Täler-Musikanten.

Geboren in Dietfurt, starb die Mutter des kleinen Johann als er gerade fünf Jahre alt war. Zunächst kam er zum Opa nach Kevenhüll. Später kümmerte sich die Hebamme Franziska Neuwirth aus Dietfurt um den Bub. Flierl erlernte den Beruf eines Automechanikers, 1969 machte er die Meisterprüfung. Im gleichen Jahr heiratete er Regina Meier. Drei Söhne und eine Tochter wurden geboren. Flierl kaufte später die frühere Schmiede Krauser an der Einmündung der Griesstetter Straße in die Hauptstraße, zu der auch eine Tankstelle gehörte. Dort eröffnete er eine Kfz-Werkstätte. Aufgrund der Zentralisierung von Tankstellen gab er den Betrieb auf. Er arbeitete weiter als Kfz-Meister und zuletzt bis ins Rentenalter als Werkstattmeister bei der Lebenshilfe in Neumarkt. Neben der Sorge um die Familie war Flierl ein großer Förderer der Lebenshilfe Dietfurt und deren Werkstätte in Zell, die später zur Stärkung derselben Einrichtungen in Neumarkt und Kelheim aufgelöst wurde.

Die Musik hat in der Familie Flierl einen sehr hohen Stellenwert. 1962 lernte der Jubilar beim damaligen Dietfurter Jugendblasorchester Posaune und hat sich fortan immer für das Dietfurter Musikleben engagiert. Als sich das Orchester samt Stadtkapelle auflöste, fuhr er weiterhin zu Proben nach Staufersbuch. Er setzte sich dann mit aller Kraft dafür ein, dass in Dietfurt die Blasmusik wiederbelebt wird.

13 Jahre war er zweiter Vorsitzender der Sieben-Täler-Musikanten und hat sich um das Musikleben von Dietfurt große Verdienste erworben. Für Flierl war es selbstverständlich, dass seine drei Söhne und die Tochter ebenfalls ein Blasinstrument erlernt haben, um die Verbindung zur Musik fortzusetzen. Auch heute noch liebt der Jubilar seine Musik und bereitet damit anderen eine Freude. Er spielt in einer kleinen Blasmusikbesetzung bei verschiedenen Anlässen. Mit seiner Steirischen und der Mundharmonika musiziert er zusammen mit seiner Frau Regina am Klangbrett bei Familien- und Weihnachtsfeiern, bei Veranstaltungen im Kulturhaus und regelmäßig für die Bewohner des Seniorenheimes Dietfurt.

Zum Geburtstag gratulierten neben der Familie Pfarrvikar Franz Scheliga, eine Abordnung der Dietfurter Reservisten sowie viele Freunde und Wegbegleiter. Besonders freut sich der Jubilar, dass auch seine vier Enkel Musikinstrumente lernen. "Da ist der Grundstock gelegt, dass es bei uns mit der Musi weiter geht", so Flierl.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!