Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Sankt Michaelsbund tagt auf Schloss Hirschberg

Preisträger präsentieren Bücher

Hirschberg
erstellt am 14.07.2017 um 18:48 Uhr
aktualisiert am 19.07.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hirschberg (DK) In den letzten Julitagen finden auf Schloss Hirschberg wieder die Jahrestagungen des Sankt Michaelsbundes, des ältesten bayerischen Büchereiverbandes, statt. Sie finden an drei Terminen statt: vom 21. bis 23. Juli, vom 25. bis 27. und vom 28. bis 30. Juli. Den mehr als 300 Teilnehmern aus ganz Bayern wird ein interessantes Programm geboten.
Textgröße
Drucken

Den Auftakt bildet jeweils ein Vortrag zum Thema Alphabetisierung und Lesen von Sabine Uehlein, Geschäftsführerin Programme der Stiftung Lesen in Mainz. Der Michaelsbund und die Stiftung sind seit vielen Jahren Partner im Bereich der Leseförderung. Der Berliner Comic-Künstler Reinhard Kleist hat im vergangenen Jahr mit seiner aufrüttelnden Graphic Novel "Der Traum von Olympia" den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis gewonnen. Graphic Novels, diese immer populärer werdenden "Comics in Buchform", haben in den vergangenen Jahren viele Freunde gefunden.

Das Reformationsjubiläum und die neue Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift finden im Tagungsprogramm auch ihren Niederschlag. Sabine Bieberstein beleuchtet an der Figur der Maria Magdalena, der "Jüngerin und Apostelin oder Sünderin und Hure" das sich stetig wandelnde Frauenbild in der Bibel. Unter dem Titel "Maria, Luther und die Liebe" nähern sich sowohl literarisch wie auch musikalisch Monika Drasch und Gerd Holzheimer an. An Drasch erinnern sich die einen als rothaarige Grüngeigerin bei Hubert von Goisern und die anderen als vielseitige Volksmusikantin mit Liebe zum Bayerwald. Holzheimer als kulturhistorisch versierter Münchner Poet und Erzähler nähert sich dem Reformationsjubiläum auf ganz eigene Weise an. Ein weiterer Höhepunkt wird die Begegnung mit Christian Brückner. Er war Synchronsprecher unter anderem für Robert Redford oder Peter Fonda. Berühmt geworden ist er als die Stimme von Robert De Niro. Brückner ist wahrscheinlich der beste und vielfach ausgezeichnete deutschsprachige Hörbuchsprecher. 2012 hat er den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises für sein Lebenswerk erhalten. In der Laudatio heißt es: "Kaum ein anderer Interpret hat die €šZunft des Sprechers' so geprägt - und prägt sie noch - wie Christian Brückner. Er spürt Informationen, Emotionen und Zwischentöne auf, macht sie hörbar und verleiht dem geschriebenen Wort eine unverwechselbare akustische Dimension. Als Interpret ist er eine Klasse für sich."

Abgerundet wird das Programm durch Buchpräsentationen und praxisnahe Arbeitsgruppen durch erfahrene Mitarbeiter und den Erfahrungsaustausch der Teilnehmer.

Donaukurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!